Nahrungsergänzung – Humbug oder hilfreich?

Das Thema Nahrungsergänzungsmittel ist ja immer recht kontrovers. Im Grunde bin ich selbst der Meinung, dass eine gesunde Ernährung und ein gesunder Lebensstil die zusätzliche Einnahme von irgendwelchen Vitaminen, Mineralien, oder sonstigen trendy ‚Boostern‘ obsolet macht, dennoch nehme ich welche.

Warum oder wieso? Man hat einfach nicht kontinuierlich die Möglichkeit, oder vielmehr die Disziplin der absolut gesunden Leitlinie zu folgen. Hin und wieder ist man in Situationen, die eine Unterstützung von innen sinnvoll machen. Beispiele, die wohl jeder kennt sind natürlich: akute Krankheiten (Erkältung, akute Entzündungen usw.), chronische Defizite durch den Verzicht auf bestimmte Nahrungsmittel oder heruntergefahrenes Immunsystem, Unverträglichkeiten, hohe emotionale Belastung durch Job oder Privatleben…es gibt viele Situationen, in denen ein Plus aus ausgewählten Zutaten hilfreich sein kann.

Omega-3

Täglich auf meinem zusätzlichen Einnahmeplan steht Omega-3 Öl, denn Fisch kommt bei mir nicht jeden Tag auf den Tisch…einen Teelöffel in den Smoothie oder in die Salatsosse und gut ist. Das von Norsan finde ich gut, denn es schmeckt leicht zitronig und null nach Fisch.

Omega-3-Fettsäuren sind eine besondere, essenzielle Form der mehrfach ungesättigten Fettsäuren. Sie liefern dem Körper Energie und sind Baustoff der Zellen. Omega-3 wirkt  entzündungshemmend und ist besonders wichtig für die Funktionalität des Gehirns, sowie die Herzgesundheit.

20180701_151814

Brennnessel & Magnesium

Ich trinke jeden Tag im Büro (zusätzlich zu Kaffee und Tee) mind. 1 Liter Wasser. Brausetabletten vom DM rein und fertig.  Grundsätzlich acht ich sehr auf meine Trinkmenge. 2 Liter sind es minimum täglich. Wenn es sehr heiß ist, oder ich sehr viel Sport mache, dann kann es auch mal mehr werden. Viele Frauen meinen ja, dass sie durch viel trinken Flüssigkeit im Körper anlagern. Das Gegenteil ist der Fall! Zuviel darf es allerdings natürlich auch nicht sein, sonst spült man sich alle Mineralstoffe aus dem Körper…

20180701_160926

Vitamin D

Im Winter nehme ich zusätzlich Vitamin D3, da es da in der Regel nicht ausreichend Sonnenlicht gibt, um den Körper zur Selbstbildung anzuregen. Vitamin D ist wichtig für die Herz-Kreislauf-Funktion. Den Mangel merkt man allen voran an Müdigkeit. Ich halte es mit der These, dass eine Kombination von D3 & K2 am sinnvollsten ist, um die Kalzium Aufnahme nicht zu behindern.

20180701_151831

Die Naturheilkunde über basische Ernährung

Sekundäre Pflanzenstoffe – Polyphenole

Wirklich sinnig ist auch die Aufnahme von Polyphenolen. Polyphenole haben vielfältige Wirkungen auf den Körper. Sie wirken stark antioxidativ, antimikrobiell, immunmodulierend und entzündungshemmend. Viele Ergebnisse aus Laborversuchen schreiben ihnen zudem krebshemmende Effekte zu.

Meinem Mann z.B. habe ich Grüntee-Extrakt von Tigovit „verschrieben“. Der aktive Wirkstoff ist EGCG (Epigallocatechingallat), der nur begrenzt vom Körper aufgenommen werden kann, d.h. pausenloses Grünteetrinken ist nicht die Lösung, denn da bleibt schlussendlich zu wenig hängen (Von etwa 300 mg EGCG eines Teeaufgusses erreichen weniger als 0,15 mg, die das Blut).

Eine weitere Möglichkeit ist Curcumin. Auch hier gilt: über das würzen mit Kurkuma erreicht man keine nennenswerten Mengen am bioaktiven Wirkstoff…bei Curcumin kommt es auf den Curcuminoidgehalt an! Selbst wenn also von Extrakten mit 500-650 mg Curcumin gesprochen wird, so ist Curcuminoidgehalt noch lange nicht besonders hoch, sondern liegen abhängig von Rohstoff zwischen 100 und 400 mg pro 500 mg Curcumin.

Mein persönlicher Liebling (das einzige, dass ich täglich zu mir nehme) ist Johannisbeerextrakt plus Magnesium. Nicht erschrecken, das Produkt sieht fürchterlich aus, ist aber ausgezeichnet. Sowohl was Wirkung, als auch Geschmack betrifft. Ich mache mir nach dem Sport (denn hier liegen auch Studien für das Potential der Regeneration der Muskulatur vor) einen Fingerbreit in ein Glas, ein bisschen Ingwer (den ich ja Morgens schon für meinen Ingwertee aufgeschnitten habe) mit rein und mit Wasser auffüllen. Schmeckt super, erfrischt und regeneriert.

20180630_131901

Wie gesagt Omega-3 Öl und Polyphenol in Form von Johannisbeerextrakt (Rough Man…) sowie Magnesium/Brennnesselbrause nehme ich täglich. Die anderen bei Bedarf, als wenn ich mich nicht gut fühle, oder als eine Art Kur zum auffüllen.

Apropos Kur. Ich hatte mal die 2-wöchige Basen-Intensiv-Kur von Basica gemacht (https://www.amazon.de/Basica-Intensiv-Kur-Kombipackung/dp/B00BI0W7W0). Die kann ich zum „entsäuern“ auch empfehlen. Seit dem ernähre ich mich entsprechend basisch, zumindest meistens. Am Wochenende darf und muss es dann schon auch mal ‚ungesund‘ zugehen dürfen…

20180701_151844

Meine Bezugsquellen (oder einfach Googlen):

https://www.medpex.de/norsan-omega-3-vegan-fluessig-p13476394?q=omega+3+norsan&pn=1&fs=92.07&fp=3&fop=6

Vitamin D3&K2 sowie Curcumin: https://www.formmed-shop.de/praeparate-a-z/ (einfach irgendeinen Arzt angeben, wenn Ihr nicht in Behandlung seid), oder http://www.tavarlinshop.de

Grünteeextrakt: https://www.tigovit.com/

Johannisbeerkonzentrat: https://robert-franz-naturprodukte.de/produkt/rough-man/

Viele dieser Produkte gibt es auch günstiger in der einen oder anderen Versandapotheke. Muss man entweder googlen, oder auch über Medizinfuchs den Preis checken. Z.B.: https://www.medizinfuchs.de/preisvergleich/norsan-omega-3-vegan-100-ml-san-omega-gmbh-pzn-13476394.html

#omega3 #hearthealth #brainfood #antientzündlich #radikalfänger #antiinflammatory #entsäuern #polyphenols #greentea #tigovit #norsan #roughman #robertfranz #curcumin #vitamind #healthfood #supplements #nahrungsergänzung #herzgesundheit #entzündungshemmend #antimüdigkeit #basich #basica #gesundeernährung #healthylifestyle