Heiß, heißer, am heißesten

Bei Temperaturen über 30 Grad und mehr, wird es immer schwieriger die richtige Kleidung zu finden, die nicht durch komplette Nacktheit glänzt, bzw. dadurch nichtsahnende Menschen verschreckt 😉

Wie zieht Frau, die streng auf die 50 zugeht (im Dezember ist es soweit), sich an, um möglichst viel kühlen Wind zuzulassen – so er denn weht – und keine Lästerei von deutlich Jüngeren auf sich zu ziehen nach dem Motto „Schau Dir die an! Forever young, hm?!“

Ich hab da mal 2 Varianten, die mir gefallen, obwohl ich meine ‚alten‘ Beine eigentlich nicht mag, schon gar nicht, wenn sie durch die Hitze schmerzhaft angeschwollen sind.

Leinenrock mit Hemdbluse

Hier ein sehr luftiger Leinenrock von Strenesse, den ich mal als Superschnäppchen bei BestSecret geschossen habe. Mal ehrlich: über Schnäppchen freut man sich doch besonders, oder?! Dazu habe ich ein Leinenhemd von Weekend Max Mara der letzten Saison kombiniert. Macht einen maritimen, lässigen Eindruck, wie ich finde.

 

Die Rocklänge knielang finde ich übrigens besonders gut, obwohl der Schlitz bzw. das Aufklaffen des Rocks natürlich sehr grenzwertig ist. Allzu schüchtern darf man bei der Semi-Transparenz nicht sein.

 

Also Accessoires dazu trage ich eine meiner Lieblingsbrillen von Yves Saint Laurent. Das blaue Glas und der eher strenge, männliche Schnitt ergänzen den feminin Rock. Noch einen verspielten Shopper von Ralph Lauren und fertig. Nicht zu vergessen die Plateau Papillios (Birkenstock), die geschmeidige 4 cm dazu schummeln und die Beine durch ihre Klobigkeit deutlich schmaler wirken lassen:

 

Leinenshorts mit Tunika

Hier habe ich eine wirklich leichte Leinenshorts von Marc Cain im Denim Look, die ich kombiniert habe mit einer sehr leichten Leinen-Tunika der Marke Strenesse. Ein Outfit, dass luftig und leicht ist, Bewegungsfreiheit erlaubt und doch „angezogen“ aussieht. Oder?

Outfit of the day: Leinen

Da ich so kurzes Haar habe und auch nicht eben ein Busenwunder bin, muss ich immer ein bisschen aufpassen, dass meine Outfits nicht zu burschikos werden. Durch die feminine Bluse gelingt das besser, als zum Beispiel mit einem T-Shirt oder gar einem Trägertop:

 

Dennoch mag ich bei den Temperaturen nicht auf meine geliebten Birkenstocks verzichten, die ich in einigen Varianten und Farben besitze. Femininere Sandalen oder auch Wedges würden natürlich einen etwas weiblicheren Gesamteindruck hinterlassen…aber wen juckt’s? Bin immer noch als Mädchen erkennbar:

Leinenshorts Marc Cain