Darf’s ein bisschen Hippie oder Etno sein?

Ich liebe es ja eigentlich schlicht, klassisch und gerne auch ein bisschen edel, aber ab und an drücke ich auch durch meine Kleidung aus, dass ich gerade mal die Seele baumeln lasse und gaaaaaaanz entspannt bin.

Eines meiner wirklich allerliebsten Kleidungsstücke ist meine weite Schlagjeans von Marc Cain. Ein Stück, das nicht mal die Mitarbeiter von Marc Cain kannten und das vermutlich nur ein einziges Mal verkauft wurde. An mich. Zum Glück.

20180918_142834

Sind wir nicht alle ein bisschen Hippie?

Was ich daran liebe? Es gibt wohl keinen bequemeren Look, da die Hose sehr leicht ist und dazu noch einen (eher unnötigen) hohen Stretchanteil hat. Eine einfache Kombination mit T-Shirt und Chucks entspannt mich unmittelbar und zaubert mir ein Lächeln ins Gesicht.

20180918_143016

Es gibt einfach solche Lieblingsteile, die auch viele Stil- und Geschmackswechsel überdauern, da kann auch der 7-Jahresrhytmus nichts dran ändern und ich hoffe inständig, dass ich sie noch lange tragen kann, ohne mich zur Horstin zu machen 😉

Kombinationsmöglichkeiten gibt es natürlich ohne Ende (hatte ja schonmal meinen 70ties Look vorgestellt). Bei den letzten schönen Tagen hatte ich unnötigerweise noch meine Second Hand Lederjacke von Strenesse dabei, auch so ein all-time Klassiker, der mich noch lange begleiten wird.

20180918_143423Wundervoll weiches Kalbsleder, dass ich für einen Spottpreis bei meinem lieblings Second Hand, Occasion (Wiesbaden, Mauergasse), ergattert habe.

Etno for Beginners

Neu in meinem Schrank ist ein ganz spätes Schnäppchen im final Sale, meiner Lieblingsmarke 😉 Oder war es doch Max Mara Weekend?!

20180911_233503

Der Rock entspricht dem Maxi-Midi Trend aus 2018 und ist taillenhoch. Ich bin so angetan von der leichten Baumwolle und dem Easy-Going Schnitt, dass er es sogar von Null auf Hundert in meine 2018er Highlights geschafft hat 😉

20180911_233340

An die Taillenhöhe musste ich mich dieses Jahr wirklich erstmal gewöhnen, denn obwohl ich die Betonung der Taille sowohl bei den aktuellen Jeans, als eben auch bei Röcken und Hosen toll finde, ist es nicht für Jederfrau geeignet, da man die passenden Proportionen mitbringen muss. Da mein Oberkörper im Verhältnis zu meinen Beinen eher kurz ist, bietet es sich nicht an das Shirt, Bluse, oder was auch immer rein zu stecken. Also habe ich aus der Not eine Tugend gemacht und folge dem Knotentrend.

20180911_233413

So schafft man durchaus Taille, aber wenige Zentimeter unter der „normalen“ Linie. Hat der Bund ein bisschen Spiel, dann empfehle ich für Staturen wie die meine, ein klein wenig unterhalb der eigentlichen Taille zu tragen, damit die Optik nicht verquer aussieht. Wichtig auch bei den Taillenlooks mit kurzem Oberkörper: der Ausschnitt darf nicht tief sein, weil das Verhältnis dann noch ungünstiger wirkt. Also schön hochgeschlossen 😉

Und wenn es derart leicht und entspannt zugeht, dann passen Chucks als Schuhwerk perfekt. Schließlich gibt es wohl keinen entspannteren und leichteren Schuh, der niemals aus der Mode kommen wird.

20180918_154118

Ich wünsche Euch einen wunderschönen Spätsommer!

Hier nochmal alles auf einen Blick: