Lieblingsteile, die nur auf Dich gewartet haben

Ja. Die gibt es! Mir ging es so bei meinem Shoppingday bei Daniel Thiel Wiesbaden. Zum einen ist natürlich der Laden, der Inhaber und das zauberhafte Personal dringend zu empfehlen, zum anderen führt er Labels, die man so ohne weiteres nicht kennt. Hier zum Beispiel der Mantel, der so gut auf Instagram ankam. Das Label heißt Jolin Zhao. Man findet es nicht einmal online, weil statt Marketing tolle Klamotten gemacht werden 😉

Seine Maxime: Preis / Leistung muss stimmen. Die Klamotten sind tendenziell eher hochpreisig, aber fasst man sie an, weiß man warum!

Wie oft habe ich auf meinem Insta-Account die Bemerkung, dass meine Sachen so schön fallen, oder so hochwertig aussehen. Klar. Sind sie ja auch. Ich möchte nicht wieder gegen Zara und Co. wettern, aber klar drücken sich die Preisunterschiede ganz besonders bei den Materialien aus!

Jedenfalls hat mir Herr Thiel eine Hose von einem Hersteller aus Italien (Weber + Weber) gebracht, der eigentlich überwiegend Herrenkleidung macht. Die Hose hing nicht einmal im Laden, aber sie muss wohl aus dem Lager lautstark nach mir gerufen haben, denn kaum reingestiegen, wollte ich sie nie wieder ausziehen!

20181027_122739

Da kam ich mit einem breiten Grinsen aus der Kabine und es war klar: Meins! Das Woll-Material ist der Wahnsinn und sie ist mir wie auf den Leib geschnitten. Vorne hat sie Bundfalten (ja, auch die kommen wieder) und die Länge ist einfach perfekt, um auch Boots (hier Redwing) zur Geltung zu bringen.

20181027_123011

Die Strümpfe sind übrigens mal wieder von meinem Liebling ItemM6. Diesmal mit Muster, aber eben auch mit Kompression. Kann ich nur immer wieder empfehlen, gerade, wenn man lange stehen oder sitzen muss! Obenrum trage ich einen schlichten Traumpullover von Windsor, den ich ebenfalls bei Daniel Thiel geshoppt habe.

20181027_122858

Besonderes Finish: die Taschen sind mit Leder abgesetzt. Ein Stück, das mich bei gleichbleibender Figur sicherlich ewig begleiten wird. Kältetauglich wurde das Ganze dann mit meinen Uralt-Jacket von Woolrich.

20181027_122633

Das Innenleben ist kein eigener Hoodie, sondern ein herausknöpfbares Teil, so dass ich den liebgewonnen Tweedblazer auch ohne tragen kann (obwohl ich ihn gerade mit sehr cool finde…).

Zusätzlich brauchte ich natürlich noch eine Kappe. Bisschen im 30er Jahre Stil passte natürlich perfekt und ist eine kuschelige Fleecequalität. Da kann mir der derzeit eisige Wind nichts anhaben. Musste dann doch gleich mal Kappennachschub aus bordeauxfarbenem Samt bei Hut Mühlenbeck besorgen (auch online), der meiner lieben Alla auch ganz ausgezeichnet stand. Oder was meint Ihr?

20181026_180535

Wenn Ihr Euch weiter inspirieren lassen wollt – hier der Insta-Account von Daniel Thiel (er verschickt auch)

Habt einen kuscheligen Herbst, auch wenn es noch schwer fällt…