Wie kommt es eigentlich, dass Frau…

…magisch von Mode angezogen wird?

Da sitze ich an meinem Computer und erwische mich dabei, wie ich schon wieder bei BestSecret stöbere. Dabei wollte ich eben nur meinen Xing Premium Account kündigen, was eine Weile gedauert hat, denn die Möglichkeit ein Abo abzubestellen haben die wirklich hervorragend versteckt. Da braucht es tatsächlich ein Studium der Betriebswirtschaft, oder am besten gleich der Physik, um dem Prozess auf die Spur zu kommen.

Nach gefühlt 30 Minuten finde ich endlich den passenden Link, um mich für 2020 abzumelden (früher geht natürlich nicht) und muss nur noch 3 weitere Mails bestätigen, um die gewünschte finale Kündigungsbestätigung im Postfach vorzufinden. Und da blinken dann rechts, links und unten SALE Schnäppchen aus allen Shops, die ich je besucht habe.

Was ist das Hübsches? Ein Cacharel Kleidchen für den Sommer, 60% reduziert? Da muss ich doch drauf klicken. Größe 38, uff, zu groß, Gott sei Dank. Wo ich nun schon mal hier bin, kann ich ja mal auf Bekleidung schauen…weil schauen kostet ja nix….und schon ist meine Gier geweckt. Ich sortiere nach Preis absteigend (ist mir sonst zu müßig) und selektiere Größe 34. Und da erscheint er auch bald, wunderschön, lässig und doch edel in traumhaftem Beerenton. Ein Ledermantel für den Übergang von Escada. Und er ist 73% reduziert. Kostet natürlich immer noch knapp 600 Euro, aber sicherlich ist er jeden Cent wert, denn Escada ist schon eine Marke. Nur ein Klick und er ist in meinem Warenkorb. Und ich hab ja auch noch einen 10% Gutschein, weil ich mal jemanden erfolgreich verführt habe bei BestSecret zu kaufen.

Was habe ich getan? Eine unschuldige Seele in meinen Sumpf mit hineingezogen. Ich halte kurz inne und denke:

Wieso soll es der besser gehen als mir?

Ich scrolle weiter herunter, denn es könnten ja noch andere Schnäppchen lauern und entdecke eine coole Tweedjacke von Odeeh, die quasi umsonst ist (gemessen am Originalpreis). Klick, in den Warenkorb.

Wiederum halte ich einen Moment inne und überlege, wieso ich eigentlich gerade auf BestSecret surfe, anstatt weiter meine Mails zu bearbeiten und ein paar Überweisungen vorzunehmen. Ich weiß es nicht. Doch. Ich weiß es. Ich bin süchtig. Ich beginne mit meinem Blogartikel, um mich der Frage zu widmen:

Wie kann es sein, dass ich immer wieder den Drang habe Neues zu kaufen, obwohl mein Kleiderschrank bestens gefüllt ist?

Und zwar mit wundervollen Sachen, die im Grunde alle zu wenig Aufmerksamkeit bekommen, beziehungsweise im Wettbewerb stehen, endlich mal an die Luft zu kommen. Denn meine Auswahl ist bereits groß. Gerade bei Mänteln. Allerdings habe ich keinen beerenfarbenen Mantel (nur eine Jacke). Und auch nur einen von Escada (rot), der allerdings auch ein BestSecret Schnäppchen war und für Aufsehen sorgt, wenn ich ihn ein bis zweimal jährlich trage.

20190128_145001

Ist es einfach eitle Lust am eigenen Schmücken, frage ich mich, oder ist es vielmehr die Angst ein gutes Angebot zu verpassen? Haben wir nicht zum Beispiel den ganzen Keller voller Werkzeug und hilfreichen Küchenmaschinen, die auch nicht mehr als einmal jährlich zum Einsatz kommen, weil mein Mann nicht an diesen Angeboten vorbeikommt?

Und überhaupt bin ich ja froh und dankbar, dass ich kein ausgesprochener Schmucktyp bin. Immerhin ein Problem weniger, denn warum Frau tausende von Euro in Ketten und Ringe investiert ist mir immer ein Rätsel. Ok, ok, die Anlage ist sinniger, als Klamotten, denn Gold ist eine massive Währung, aber darum geht es den Damen ja gar nicht, die sich gerne mit mehr Lametta schmücken.

Was soll ich sagen? Ich habe keine Antwort. Der Mantel ist noch im Warenkorb. Ich könnte ihn bestellen und mal ansehen, ob er wirklich so traumhaft ist, wie ich vermute. Falls nicht, kann ich ihn ja zurückschicken.

Natürlich brauche ich ihn nicht! Ich habe für jede Temperatur mindestens einen Mantel. Aber was heißt schon brauchen. Es geht hier ja eher um Wollen und um Carpe Diem, oder? Jetzt kann ich ihn mir leisten. Sowohl finanziell, wie auch figürlich. Ich könnte ja später sparen, wenn ich ohnehin alt (also richtig alt) und einfach nur satt bin. Andererseits hält ein solches Qualitätsprodukt natürlich ewig. Seine Form ist so klassische, dass er niemals unmodern wäre…

Mein Problem ist vermutlich auch, dass ich immer unmittelbar sämtliche Kombinationsmöglichkeiten vor Augen habe. Diesen Mantel an einem kühlen Frühlingsabend über einem ganz reduzierten Look – Jeans und weißes T-Shirt mit weißen oder rosa Sneakern. Er würde für eine derartige Veredlung sorgen, dass ich mich auch im Januar schon dahin träume.

20190128_145046

Ich finde keine Antwort. Es mag Gier, es mag Sehnsucht, es mag Idiotie sein.

Ich werde jetzt einfach mal Sport machen und mir selbst die Flausen austreiben und Warenkorb Warenkorb sein lassen. Schließlich will ich ja heute noch zu Max Mara, die in Wiesbaden offenbar aufgeben und Räumungsverkauf haben 😉

Hilfeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeee ich bin ein Fashionvictim

Wie geht Ihr mit den Verführungen des Internet um?

 

Outfit:

Pullover & Rock – Marc Cain

Strümpfe – ItemM6

Schuhe – Dr. Martens