Kuschlig, kuschliger, Weihnachtszeit

Urlaub. Und diesmal richtig. Also erste Amtshandlung für meinen ersten freien Tag: endlich mal wieder ein Buch in die Hand nehmen. Gesagt getan 😊

Und wann ist es besser sich einzukuscheln als zur Weihnachtszeit. Das Wetter ist bescheiden und lädt definitiv dazu ein, daheim zu bleiben. Im lange ignorierten Bücherregal steht der neue Walter Moers. Mein Eindruck ist, dass gerade zur Weihnachtszeit die Offenheit (zumindest meine) für sehr phantasievolle Geschichten besonders groß ist. Ich lasse mich nur zu gerne in fabulöse Geschichten entführen, wenn es draußen dunkel und regnerisch ist.

20191216_135429

Auch den ersten Moers der Zamonienreihe „Die 13½ Leben des Käpt’n Blaubär“ habe ich zur Weihnachtszeit gelesen und trotz meiner Abneigung des Fantasie-Genres, gleich geliebt. Ich kann nur sagen, Zamonien ist ein ganz besonderer Ort, der von ganz besonderen Wesen bewohnt ist und fast alles dreht sich um Bücher.

20191216_135452

Im vorliegenden Werk, Der Bücherdrache, ist weniger Hildegunst von Mythenmetz der Protagonist als vielmehr Hildegunst von Mythenmetz II, der Buchling.

Was ein Buchling ist? Na ganz einfach. In Zamonien, in der Stadt Buchhaim, gibt es für jeden Dichter einen eigenen Buchling. Dieser ist dazu verpflichtet das Werk des Dichters, nach dem er praktischerweise benannt ist, vollständig auswendig zu kennen.

20191216_135441

Wer sich sowas ausdenkt, haha, na der Erfinder des „kleinen Arschlochs“ natürlich. Moers illustriert seine Bücher selbst und das ist wirklich sehenswert.

In der Geschichte trifft Hildegunst jedenfalls sein Pendant Hildegunst II, den einäugigen Buchling und zwischen Ihnen entbrennt eine Diskussion über das Schreiben. Unser Buchling strebt nämlich nach höherem und überlegt selbst zu schreiben. Dazu befragt er sein Vorbild, der gleich mit dem Rat parat ist „das selbst erlebte“ aufzuschreiben.

Da gerät unser Buchling, der ausschließlich im Labyrinth der Träumenden Bücher lebt ins Grübeln. Was erlebt er schon in der Unterwelt. Nichts. Rein gar nichts. Obwohl. Da war doch sein Ausflug zum Bücherdrachen.

Hildegunst traut seinen Ohren kaum, als er der Geschichte des Buchlings lauscht, denn der Bücherdrache gilt in Zamonien lediglich als Mythos. Gibt es ihn tatsächlich wirklich?

20191216_135505

Der Mythos besagt, der Bücherdrache wohne im Ormsumpf, wo alle ausrangierten Bücher angeschwemmt werden. Diese Bücher sollen nach vielen Jahren, nach und nach, die Haut und den Panzer des Drachen ersetzt haben. Die Legende besagt auch, dass die Bücher ins Blut des Drachen übergegangen sind und ihn so zum schlausten Wesen der Welt gemacht haben. Nicht nur Drachenjäger, sondern auch Gelehrte sowie Sinnsuchende machten sich auf den beschwerlichen Weg in die Sümpfe, um von den orakelhaften Fähigkeiten des Drachen zu profitieren.

Und doch blieb der Bücherdrache ein Mythos. Gibt es ihn, oder nicht? Warum kann niemand von einem Treffen erzählen? Unser Buchling muss sich einfach auf den Weg machen und soviel sei verraten: er findet den Drachen. Findet er auch wieder nach Hause?

20191216_140503

Mir haben alle Zamonien-Bücher wirklich viel Freude bereitet. Einmal der Wirklichkeit entfliehen bitte, in den fantastisch wortwitzigen und nahezu philosophischen Geschichten eintauchen und die wunderschönen Illustrationen genießen.

Vielleicht schon ein bisschen spät, aber: ein echter Tipp für ein Weihnachtsgeschenk. Wobei ich empfehle am Anfang der Reihe zu beginnen:

  • Die 13½ Leben des Käpt’n Blaubär
  • Ensel und Krete
  • Rumo & Die Wunder im Dunkeln
  • Die Stadt der Träumenden Bücher
  • Der Schrecksenmeister
  • Das Labyrinth der Träumenden Bücher

Einzig Moers vorletzter Titel der Reihe „Prinzessin Insomnia & der alptraumfarbene Nachtmahr“ ging so gar nicht an mich. Aber zum Glück habe ich dem „Bücherdrachen“ eine weitere Chance gegeben, denn ich bin bezaubert.

20191216_135848

Nehmt Euch Zeit für Euch Ihr Lieben und genießt die Vorweihnachtszeit!

5 Kommentare zu „Kuschlig, kuschliger, Weihnachtszeit

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s