Nur mal ganz kurz: weggekichert…

Ich hab mich heute bei der Heimfahrt von der Arbeit echt weggekichert. Natürlich musste ich über mich selbst lachen. Die eigenen Witze sind halt doch am besten…Quatsch…mir ist nur mal wieder ein typischer Nicole passiert.

Diejenigen unter Euch, die Motorrad fahren wissen, dass Biker sich grundsätzlich grüßen. Mega cool natürlich. Meist indem man einfach den Zeigefinger der linken Hand abspreizt. Muss man gar nicht die Hand vom Lenker nehmen, kann man aber. Also Hauptsache lässig. Am lässigsten, wenn man 45° in der Kurve liegt und dann einfach die Hand, also inklusive Zeigefinger ausstreckt.

Heute fahre ich gerade von der eben grün gewordenen Ampel weg und ein Mopedfahrer der Gegenfahrbahn grüßt mich lässig. Ich strecke natürlich sofort den Zeigefinger raus, obwohl ich doch nur auf einem Roller sitze (nicht Motorrad). Hab nicht gemerkt, dass der mich eben überholende Motorradfahrer gemeint war, nicht ich. Natürlich nicht ich…

Hab mich fast kaputt gelacht, als ich mir die Entrüstung im Helm des Motorradfahrers vorgestellt habe: „Was grüßt mich denn dieser Roller-Pups. Was fällt der ein? Als wäre sie cool? Wie dreist!“

Ich glaub den verstehen nur Motorrad-Fahrer. Früher, als ich noch eine eigene PS-Schleuder hatte, habe ich hin und wieder aus Versehen Roller Fahrer gegrüßt. Die Roller sehen eben von weitem auch durchaus fett aus…Wenn ich meinen Fehler rechtzeitig bemerkt habe, wurde der Finger natürlich sofort zurückgezogen.

Könnt ich grad weiterlachen…geh dann aber einfach einen trinken. Übrigens anstatt Sport zu machen.

20200727_174101

Heute kam zwar die Yoga-Matte an, die mir gefehlt hatte, um letzte Woche am allgemeinen Sport im Park (Düsseldorf ist einfach großartig) teilzunehmen, aber die war viel zu groß und hatte nicht den Tragegurt, der abgebildet war. So kann ich nicht arbeiten. Werde es (vermutlich) nächste Woche nochmal probieren.

20200719_135752

Man soll es ja auch nicht so übertreiben, wo die Bauchmuskeln schon so strapaziert wurden. Beim Spaziergang entdecke ich nicht nur erneut, einmal mehr die Schönheit des Rheins, sondern auch das Programm, dass demnächst bei mir nebenan im Park stattfindet.

20200726_184749

20200726_183953 - Kopie

Unabhängig davon, dass es nun nicht unbedingt meine Interpreten sind, bin ich schon wieder begeistert, was Düsseldorf so auf die Beine stellt. Corona hin oder her. Die Bühne und das abgegrenzte Areal im Park sind echt klein, gemessen an den relativ großen Namen. Da ich ums Eck wohne werde ich am Sonntag beim Schlagersonntag reinhören /-joggen und am 5. August muss ich zwingend rausfinden, was „als das Würstchen huppsi machte“  sein soll.

20200726_183945

Meine gute Laune möchte ich mir übrigens nicht davon verderben lassen, dass ich mich über die Urlaubsfanatiker aufrege, die die Infektionszahlen nach oben treiben. Ok. Ich gebe zu, dass ich quasi privilegiert da lebe, wo andere Urlaub machen, beziehungsweise wo es das ganze Jahr nach Urlaub ausschaut. Ich wiederhole: Düsseldorf ist genial. Der Stadtstrand nebenan ist auch mit Gras-Untergrund einladend.

20200726_184850

Und wenn endlich mal Wetter ist, dann freue mich mich auch mein Kleid auszuführen. Mein Bestreben ist ja, alle meine Kleider mindestens einmal in diesem Jahr getragen zu haben. Bislang habe ich ganze viermal Kleid getragen. Da fehlen noch etliche…

Diesmal war der Schlitz / Roller Fauxpas übrigens seitlich. Hat dann eher die PKW-Fahrer erfreut oder irritiert…

20200727_173625
Kleid – Joseph; Tasche – Chloé; Sneaker – Maison Margiela MM6

Irgendwie muss ich mal abstrahieren wie hoch ein Kleid im Sitzen auf dem Roller rutscht. Vom Wind mal ganz abgesehen.

Meine Mutter ist jetzt übrigens auf’s e-mailen verfallen. Insbesondere bekomme ich jetzt allerhand Fotos. Im Grunde von allem und jedem. Nett ist, dass sie alte Fotos digitalisiert. Im Nachhinein betrachtet verstehe ich, dass sie mir immer gesagt hat, ich sei vom Zigeunerwagen gefallen.

IMG_20200725_180950_resized_20200725_062226733

Habt ne schöne Woche!

 

19 Kommentare zu „Nur mal ganz kurz: weggekichert…

  1. So ein schöner heiterer Beitrag zum Abend, hab mich köstlich amüsiert liebe Nicole, am besten finde ich den „Zigeunerwagen“, noch nie gehört, werde das Bild und den Satz nie vergessen.
    Schönen Abend und lustige Restwoche noch
    Sigrid

    Gefällt 1 Person

  2. Motorrad bin ich nur in der Fahrschule gefahren, geleistet habe ich mir dann doch keines. Aber diese Vorbehalte gegen Roller kenne ich nur zu gut. Das war wirklich eine komische Situation. Viele meiner Freunde sind eingefleischte Motorradfahrer, und über Roller spricht man besser nicht, es sei denn abfällig.
    Ich wusste gar nicht, dass Düsseldorf so schön ist. Ich selbst fahre nicht in Urlaub, das habe ich noch nie gemacht, jedenfalls nicht aus eigenem Antrieb. Vor Corona hat das im besten Fall einfach Niemand verstanden.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    Gefällt 1 Person

    1. Hi Wolfgang. Siehst Du….da kannst Du mal mit Deinem Roller nach Düsseldorf fahren…Also hier sieht man schon viele Roller. Neulich habe ich am Rhein ein Treffen von Vespas mit älteren Typen gesehen. Sowohl die Roller, als auch die Fahrer waren „Vintage“, aber mega cool.
      Alles eine Frage des Blickwinkels…
      Am Motorradfahren hat mich am meisten genervt, dass ich immer die komplette Montur anziehen musste. Auf den Roller springe ich auch im Kleidchen.
      Danke für Deinen Kommentar und viele Grüße
      Nicole

      Liken

  3. Liebe Nicole, bei deinem Beitrag habe ich jetzt auch weggekichert und bin gleich gut gelaunt in den Tag gestartet. Es sind doch gerne so kleine alltägliche Episoden, die so richtig erheitern und auch mal zu einem kleinen Lachanfall führen können 😉 Bei euren zufriedenen Gesichtern war die Entscheidung gegen den Sport einfach die Bessere – manchmal müssen einfach Prioritäten gesetzt werden und ich als absoluter Sportmuffel habe dafür natürlich sowieso absolutes Verständnis.
    Hab einen wunderbaren Tag und alles Liebe

    Gefällt 2 Personen

  4. Ich bin immer noch leicht beleidigt, dass mich, wenn ich Vespa fahre, kein Motorradfahrer grüßt… tut es doch einer, ist es garantiert ein Rookie. Aber da das Kind in wenigen Wochen eine Triumph fahren wird, leih ich mir die dann mal aus, jawoll. Ich überlege noch, ob ich den Rollerfahrern dann den Gruß verweigern sollte oder nicht *grins*

    Und ach, mein schönes Düsseldorf. Es ist fast 30 Jahre her, dass ich dort gelebt habe. Aber schön wars. Obwohl ich immer heimlich ins Kino nach Köln gefahren bin. Die hatten da damals so ein großes Kinocenter, das gab es in Düsseldorf noch nicht, echt wahr 🙂

    Liebe Grüße
    Fran

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Fran, ich bin erst seit einem Jahr in Düsseldorf und wirklich sehr begeistert (Motorradfahrer sind überall gleich…). Die Stadt ist ein Traum, aber durch Corona ist es für uns ein bisschen schwer geworden, denn man kann auf Distanz so schlecht neue Leute kennenlernen und irgendwann holt einen dann doch das Heimweh ein…
      Egal…
      Motorradfahrer sind halt cool. Da ich selbst einer war (oder ist das wie bei Alkoholikern??) weiß ich Bescheid….und Dein Kind fährt Triumph? Sehr cool. Hatte eine Street Triple und zum Schluss eine Bonneville. Aber jetzt fahre und arbeite ich : YAMAHA 😉
      Da bin ich loyal….

      LG und happy weekend.

      Liken

  5. Liebe Nicole,
    danke für diesen erfrischenden Beitrag – ich musste sehr über die Motorrad-Roller-Begrüßung lachen. Ich selbst fahre kein Motorrad, nehme aber diese Tradition durchaus immer bei den Bikern wahr und freue mich irgendwie über diese anonyme und doch gemeinschaftliche Art der Wahrnehmung und Art von Solidarität.
    Ja, Düsseldorf ist wirklich eine schöne Stadt (bin selbst in Bonn geboren und lange Zeit im Rheinland gewohnt), auch wenn ich aus einer Familie mit überwiegendem Köln-Anteil hier qua Herkunft etwas anderes behaupten müsste 😀 Werde bald auch mal wieder für einen Tag nach D-Dorf fahren, habe ich mal so spontan beschlossen!
    Liebe Grüße!

    Gefällt 1 Person

  6. Liebe Nicole,
    was für ein fröhlicher Beitrag! Ich möchte meine Kleider auch alle tragen und glaube trotzdem, ich habe zu wenige, haha.
    Und wenn die Entscheidung für oder gegen Sport ist, dann bin ich ja anti- sonst nie.
    Hoffen wir auf viele Kleidertage,
    Nicole

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s