Frohe Weihnachts-Bilanz 2020

Ich habe neulich bei einem meiner abonnierten Blogs (siehe rechts unten) einen Beitrag darüber gelesen, was die Autorin in 2020 gelernt / erlebt hat. Hab leider vergessen in welchem, aber schaut mal selbst. Mag alle Blogs, denen ich folge sehr.

Eine schöne Inspiration, um zu Weihnachten zurückzuschauen, in sich zu gehen und Bilanz zu ziehen.

Der Anfang, also Silvester 2019 ist mir noch präsent und nichts kann je wieder so langweilig sein, wie damals bei den vermeintlich Schönen und Reichen. Selbst zu Zweit haben wir tausendmal mehr Spaß und am Ende des Tages bin ich froh, dass Krankenhausaufenthalt #1 dieser „Freundschaft“ ein Ende gemacht hat. Absurd genug, dass Sterblichkeit offenbar unsexy war.

Außerdem war mir Anfang 2020 glasklar, dass ich beruflich nicht so weitermachen kann, ohne auf einen Burnout zuzusteuern. Die aktive Jobsuche führte zu etlichen Vorstellungsgesprächen und schlussendlich zu einem perfekten Match. Weiß nicht, ob ihr schon mal erlebt habt, dass ein Interview so angenehm ist, dass man quasi sofort in love ist…Blöd nur, dass trotz Einigkeit Corona dazwischen gegrätscht ist. Also verschob sich der geplante Beginn.

Der Corona Sommer war heiß und homi, alles war beängstigend, unangenehm-neu, unkalkulierbar und ein bisschen Science Fiction, oder? Heute sind wir ’nur noch‘ alle vollkommen angenervt vom Virus, aber die große Unsicherheit aus dem Frühjahr gibt es eigentlich nicht mehr. Statt dessen Aluhüte … auch nicht unnervig.

Letztendlich verging das Jahr trotzdem wie im Flug. Und ich kann sagen, dass ich schlussendlich viel gelernt und viel genossen und ganz persönliche Meilensteine erlebt habe:

1. Weniger ist mehr – Corona hat mich komplett geerdet. Exzessives Shopping ist Schnee von gestern, denn die Gelegenheiten Mode auszuführen, waren rar. Meine Konto hat noch nie so gut ausgesehen 🙂

2. Back to Nature – ich bin in meinem ganzen Leben nicht so viel spazieren gegangen. Und ich liebe jeden Meter in meiner neuen Heimat und fühle mich zu Hause.

3. Endlich Nichtraucher – ich habe es tatsächlich geschafft und staune eigentlich noch immer jeden Tag.

4. Entschleunigt im Quadrat – Corona und der neue Job haben mich wunderbar entspannt. Ich blogge wieder, ich lese viel und genieße meinen Seelenfrieden.

5. Verpflanzung gelungen – Endlich ist meine Oma mit ihren 97 Jahren bei der Familie. Jetzt hat sie (trotz Corona) mehr Besuch, als in den letzten 10 Jahren.

6. Gesundheit intakt – es gab dieses Jahr leider lebensbedrohliche gesundheitliche Herausforderungen in meiner Familie und bei mir selbst. Ich bin dankbar, dass wir alle (wieder) gesund sind.

Was war noch los?

Ich hatte Geburtstag (ziemlich still), aber unglaublich viele Gratulanten über Telefon, WhatsApps, Instagram, Facebook usw. Mir scheint die Leute sind jetzt schon total an virtuell gewöhnt … und ich war gerührt.

Ich vermisse meinen besten Freund arg und die Familie sehr. Silvester können wir hoffentlich mit unserem zweiten Haushalt feiern (die ich sehr ins Herz geschlossen habe). Natürlich draußen.

Ich kann 2021 kaum erwarten. Wegen mir könnten wir schnell vorspulen zum Sommer, wo wir hoffentlich ein bisschen Entspannung erleben.

Aber so viel Zeit muss heute natürlich sein:

Habt ein frohes Weihnachtsfest

Mögen Eure Wünsche in Erfüllung gehen, Ihr gesund bleiben und wir uns alle in 2021 (physisch) wiedersehen.

Alles Liebe,

Nicole

33 Kommentare zu „Frohe Weihnachts-Bilanz 2020

  1. Liebe Nicole,
    Respekt, was Du dieses Jahr alles geschafft und umgesetzt hast! Da reicht bei manchen anderen eine Dekade nicht. Ich wünsche Dir schöne Weihnachtstage, Zeit zum Entspannen, Lesen und Genießen und dann ein gesundes, glückliches und gutes, neues Jahr 2021!
    Weihnachtliche Grüße aus Niederbayern, Barbara
    P.S.: Danke fürs Verlinken und die liebevolle Werbung für die Blogs, denen Du folgst.
    Das Kompliment kann ich nur zurückgeben, ich freue mich immer sehr über neue Beiträge auf nikileaks.

    1. Ach wie lieb, Barbara. Das freut mich sehr.
      Ich wünsche Dir auch alles Liebe. Anders muss ja nicht schlechter sein. Auf alle Fälle bleiben wir dieses Jahr schlank, haben null Stress und sind die personifizierte saubere Ökobilanz.
      Was will Frau mehr.
      Viel Spaß und bis bald,
      Nicole

      1. Besinnliche Weihnachtsgrüsse, liebe Nicole! Schön, dass Du so gut in D’f angekommen bist! Weiterhin viel Glück in Deinem Herzen, Gesundheit und Liebe 🎄🍾. Ich freue mich weiterhin auf Deine kreativen und erfrischenden Beiträge! Maria

      2. Sehr liebe von Dir, Maria. Dann sende ich doch mal Grüße und die alte Heimat und wünsche Dir und Deinen Lieben ein entspanntes, besinnliches Weihnachtsfest. Schön, dass Du mich liest 🙂

  2. Liebe Nicole,
    auch ich habe 2020 so einiges gelernt, überdacht, geändert und vieles wieder neu wertschätzen gelernt. Solche Herausforderungen, lassen einen nachdenklich werden.

    Ich freue mich zuhören, das sich bei dir und in der auch die gesundheitlichen Probleme geklärt haben.
    Dir wünsche ich eine schöne Weihnachtszeit im Kreise deiner Familie, komm gesund ins neue Jahr.
    Claudia

  3. Liebe Nicole,
    du hast ganz schön viel geschafft in diesem Jahr! Es hat uns alle vor große Herausforderungen gestellt und ich habe vor allem gelernt sehr dankbar zu sein, weil soviel nicht selbstverständlich ist. Ich wünsche dir wunderbare und entspannte Weihnachtsfeiertage und ein gesundes und vor allem auch glückliches neues Jahr.
    Ganz liebe Grüße
    Regina

    1. Liebe Ina, danke fürs reinschauen. Da hast Du den wichtigsten Punkt. Dankbarkeit und auch Demut wie ich finde.
      Wer weiß. Vielleicht haben wir alle einen Dämpfer gebraucht, um wieder die unbeschreiblichen Freiheiten, klein wie groß zu schätzen.
      Hab ein frohes Fest!
      Lg Nicole

  4. Das ist aber eine Menge, was letztendlich bei Dir rum gekommen ist und das trotz Corona. Am meisten bewundere ich Punkt 3, da sollte ich mir eine Scheibe abschneiden. Und am meisten freue ich mich über Punkt 4. Hatte Dich echt vermisst. Und es ist sehr interessant, wie sich – so wie Du wohl – auch Deine Beiträge verändert haben. Ich wünsche Dir ein gemütliches liebevolles Weihnachten! Liebe Grüße nochEinGlasWein 🍷

    1. Oh Mann, da bin ich echt gerührt. Danke schön. Ja. Ich hab mich verändert und denke, dass ich auch Post Corona beibehalten weniger zu Sachliches zu Gunsten mehr Geistlichem zu konsumieren 😁
      Freut mich, wenn Dir das gefällt. Ich fühle mich gut damit.
      So jetzt aber: frohes Fest 🎄

  5. Guten Morgen liebe Nicole,

    habe gerade Deinen Blog entdeckt, sooo sympathisch!!! Ich mag Deine Art zu schreiben, so richtig schön positiv, ich liebe so lebensfrohe Menschen! Erstmal noch ganz liebe Glückwünsche unbekannterweise nachträglich zum Geburtstag und dann hoffe ich, dass es Dir inzwischen besser geht!!!! Ich sammle auch Lieblingsblogs in einer Liste und Du kommst jetzt dazu, damit ich nichts mehr verpasse. Gemütliche Weihnachtstage wünsche ich Dir und weiterhin gute Besserung für die Rippen!

    Ganz liebe Grüße vom Niederrhein sendet
    LONY x

  6. Liebe Nicole,
    Ich finde, das ist ganz schön viel für ein Jahr, in dem eigentlich ‚nix‘ war.
    Und es ist schön, wenn man es mit Humor nehmen kann. Ich freue mich sehr, dass du gesundheitlich die Kurve gekriegt hast und dich so auf das, was ist besinnen konntest. Denn das ist es, worauf es am Ende ankommt. Und ich wünsche uns allen, dass wir genau das in die normalere Zeit mitnehmen.
    Ich wünsche dir ein wunderschönes Weihnachtsfest und freue mich über unser weiteres Zusammensein.
    Alles Liebe
    Nicole

  7. Liebe Nicole,

    ich musste bei deinem Blogbeitrag etwas schmunzeln. Mein Mann ist im Februar geboren und alle haben irgendwie noch Weihnachten und Silvester in den Knochen und so zum feiern auch noch nicht die Lust. Letztes Jahr hatte er auf die sozusagen gezwungenermaßen anwesenden Personen verzichtet und wir waren gemütlich frühstücken gegangen und haben den Tag so genossen. Er fand es schön und somit haben wir für 2021 Usedom gebucht. Drück mal die Daumen das es trotz Corona klappt. Unserer Seele und seiner Schuppenflechte täte es gut. Corona…. hätte ich im Februar gewusst, was das so bedeutet, hätte ich meine Verlängerunswoche in der Reha angenommen. Ich depp ! Ich gebe es zu. Der erste Lockdown war nicht so schlimm. Mein Kopf empfand es nicht so. So langsam zog sich die Situation bei mir aber hin und mein Halbvolle Glas wurde immer mehr um halb leeren. Keine Woche an der See. Wir hatten aus der Panik heraus nichts gebucht und überteuertes wollten wir nicht. So langsam wurden aber 1000 qm Garten, trotz viel Arbeit zum kleinen Gefängnis. Was sagte unsere Nachbarin. Der Kopf muss auch mal etwas anderes sehen. Recht hat Sie. Ich bin ja der absolute Kopfmensch. Mein Therapeut sagte mir, das mir das für meine Therapie für die Panikataken zugute kommt. Ich hoffe ehrlich auf ein fast normales 2021. Mit Städtereisen, die mir sehr fehlen und Urlaub an der See und unsere Familie in Frankreich besuchen zu können. Zur Hochzeit konnten wir im Sommer nicht hin, weil da gerade unser Gütersloher Lockdown war. Das tat weh.

    Da ich im Grunde ein positiver eingestellter Mensch bin, sage ich mal auf ein schönes 2021 und das es wieder fast so wird wie 2019.

    Liebe Grüße
    Elke

    1. Liebe Elke, Du edelst mich durch Deine Offenheit. Danke dafür.
      Ich bin langsam auch reif für die Insel. Während ich es ohne die Feiertage noch ganz ok fand, fällt es mir jetzt zunehmend schwerer wirklich positiv zu bleiben. Ich konzentriere mich in meinen Träumen komplett auf 2021, ohne naiv zu glauben, dass vor Mitte des Jahres irgendwas entspannter wird. Aber ich denke ohnehin, dass Frühling auch ganz andere Gefühle mit sich bringt.
      Und ja, ich habe mir so viel vorgenommen. Angefangen bei Ausstellung, Theater, Tanz, Urlaub und einfach mal alle um mich herum kräftig drücken. Hiervon träume ich zur Zeit eh, weil man mich keinesfalls anfassen darf, wg. der Rippen ****grrrr*****
      Aber: Alles wird gut. Das weiß ich genau.

      Hab noch schöne Feiertage meine Liebe!
      Nicole

  8. Ich sage das, was du… das Jahr kommt mir auch total Science Fiction. Hast du auch das Gefühl, wie sind in einem guten Spielberg Film? Du hast aber trotzdem viel geschafft liebe Nicole! Liebe Grüße!

    1. Also wir sind in einem ganz schlechten Horror-Film und zwar leider nicht der lustigen Art, wie Sean of the Dead….
      Hin und wieder versuche ich krampfhaft endlich aufzuwachen, aber leider schlafe ich nicht.
      Nun ja…wir werden es überleben und vermutlich auch verarbeiten.
      LG Nicole

  9. Frohe Weihnachten zu wünschen ist jetzt ein bisschen spät liebe Nicole.
    Ich wünsche Dir wunderschöne Tage zwischen den Jahren, hoffe es geht Dir nach dem Unfall schon besser und falls wir uns nicht mehr lesen, einen guten Rutsch nach 2021, wo wir uns dann im Sommer hoffentlich persönlich kennenlernen können.
    Ganz liebe Grüße aus Nürnberg
    Sigi

  10. Hallo Nicole,
    insgesamt hört sich das doch gut an. Wir haben Weihnachten nur mit der engsten Familie gefeiert und deswegen habe ich mich auch komplett zurückgezogen. Das tat mir sehr gut und ich freue mich darauf, wenn wir endlich in unserem Haus sind und der Alltag wieder da ist!

    Wünsche dir einen tollen Mittwoch 🙂

    Liebst Linni
    http://www.linnisleben.de

Schreibe eine Antwort zu claglam Antwort abbrechen