Es ist Samstag. Ich habe Staub gesaugt, geputzt und mich von Kopf bis Fuß epiliert.

Ich hatte ja mal erwähnt, dass ich als Äffchen auf die Welt gekommen bin. Also einerseits hinsichtlich meines chinesischen Sternzeichens, andererseits in Bezug auf die vollständige Körperbehaarung.

Ein Stück weit hat diese sich zum Glück gelegt. Also zumindest meinen Rücken muss ich nicht enthaaren. Aber während ich mich dieser nervigen Tätigkeit widme, überlege ich, ob John Lennon eigentlich der einzig coole Mann auf Erden war, weil er das buschige Dasein seiner Yoko so geliebt hat.

Oder musste er, weil sie ihn sonst verprügelt hätte? Möglicherweise.

Aber unabhängig davon ist es einfach ungerecht, dass wir Frauen unsere Körper von oben bis unten trimmen müssen, während Männer sich rasieren, T-Shirt und Jeans anziehen und fertig.

Den Männern sagt man im Alter nach, sie würden immer interessanter, während wir allenfalls als noch „ganz passabel für ihr Alter“ durchgehen. Am Ende werden wir noch wegen jüngerer Frauen verlassen, die die Erfahrung des reifen Mannes schätzen. Ja genau … ich dachte immer, Frauen seien naiv …

Nicht falsch verstehen jetzt. Ich liebe es eine Frau zu sein, zumindest solange ich ebenso viel verdiene wie Mann und er mir die Tür aufhält.

Und mal ehrlich. Glaubt wirklich irgendwer, das wir Eure wachsenden Bierwampen auch nur ansatzweise interessant finden. Also bitte.

Ok, Mann sein hat vielleicht andere Nachteile. Hm … mal überlegen … Moment noch … ähhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh …

Das mit der Cellulite war ja auch bei uns und sieht immer noch scheiße aus …

Den Haushalt machen wir, obwohl wir Vollzeit arbeiten, weil das Ernähren der Familie durch den Mann ja nicht mehr zeitgemäß ist …

Einkaufen? Ist irgendwie Frauensache. Und ich meine nicht Shoppen, dem würde ich zustimmen, sondern für Lebensmittel zu sorgen, schließlich wird man ja Abends gefragt, was es zu Essen gibt. Bitte?

Ich gestehe ich beuge mich dem Haardiktat, weil ich mich selbst gerne von den Primaten abhebe.

Aber ich finde Bierbäuche ätzend und Männer, die mit jungen Frauen rummachen, armselig und kann darüber hinaus nicht kochen.

So. Muss ich mal divenmäßig rauslassen …

Und wenn jetzt einer der Herren fragt, ob ich meine Tage habe, setzt es was!

Zum Weiterhören

Sometimes I shave my legs and sometimes I don’t
Sometimes I comb my hair and sometimes I won’t
Depend on how the wind blows I might even paint my toes
It really just depends on whatever feels good in my soul

I’m not the average girl from your video
And I ain’t built like a supermodel
But, I learned to love myself unconditionally
Because I am a queen

India Arie bringt es auf den Punkt

Zum Weiterschauen – Kate Winslet & Liam Hemsworth in einem mir bis dato völlig unbekannten, aber wirklich guten Film.

Umwerfend modische Frauenpower mit Sexappeal – Die Waffen einer Frau at her best.

Und Ihr so? Ungekämmte Queen, oder domestiziertes Weibchen?

Je länger der Lockdown, desto böser werde ich …

Posted by:Nicole Kirchdorfer

Hi, meine Name ist Nicole und ich bin frische 51 Jahre alt. Ich lebe mittlerweile in Düsseldorf. Und das als geborene Kölnerin. Aber: ich werde geduldet! Aufgewachsen bin in Bayern, hatte eigentlich mein Herz an die Hessen verschenkt und bin nun doch happy in NRW gelandet zu sein. Ich interessiere mich für Mode, gute Bücher, Sport und gutes, gesundes Essen und möchte meine Leidenschaften gerne teilen. Mehr persönliches über mich erfahrt ihr auf Nikileaks.

35 replies on “Buschige Badezimmer Gedanken

  1. Liebes Äffchen,
    es geht mir wie dir- ich bin äußerst gern Frau. Und wohl auch ein Stück Klischee- aber ich mag das. So wie ich auch Nicht-Klischee mag. Weil ich finde, jeder darf sein eigenes Klischee leben.
    Es gibt aber so ein paar Dinge, die ich sehr gern an Männer delegieren möchte, würde, WILL. So ne Monatskiste)
    Und die ich ihnen abnehmen würde bzw. übernehmen würde. (eine besondere Art von Selbstbewusstsein)
    Alles, was auferlegt wird, auch in Partnerschaften, gefällt mir nicht. Junge Frau alter Mann ist auch mir suspekt- aber beidseitig. Dir nicht?
    Ich glaube, John und Yoko waren in einer anderen Zeit unterwegs. Denn als ich neulich einer älteren Freundin erzählte, dass ich meine Beine rasiere, meinte sie: Echt? Mein Mann findet meine Haare sexy. Du siehst… alles eine Frage der Betrachtung.
    Aber, Schatzi, ich bin natürlich bei dir.
    Hab ein schönes Wochenende.
    Liebste schwesterliche Grüße
    Nicole

    1. Oh ja, Nicole…das mit jung/alt sehe ich beidseitig. Ich könnte mit einem jungen Mann gar nichts anfangen…
      Ist auch nicht so bierernst gemeint. Wollte nur ein bisschen Lagerkollerdampf kanalisieren 😌
      Schönen Sonntag für Dich 😚

  2. Danke für das etwas schmutzige Lachen meinerseits 🙂

    Nicht wegen dem potentiellen Fellbewuchs, nein, eher der angesprochenen Stereotype wegen. Ich habe lange Jahre allein gehaushaltet und weiß mir durchaus zu helfen. Also ist es an mir, hier einzukaufen und zu kochen, wenn die Liebste den Tag lang die Welt rettet und damit erst gegen 8 Uhr am Abend fertig wird.

    Sonst so? Männlein und Weiblein – wer hat „die Kerle“ eigentlich so dermaßen versaut, moralisch und überhaupt? Die Gesellschaft? Die Kumpels untereinander? Nein, es waren, diejenigen, mit denen sie die meiste Zeit verbringen mussten, zwangsweise und ohne Wahl. Die eigenen Mütter eben, klingt doch logisch, oder?

    Sonst so, Part 2: Mir gleich, wie ihr ausschaut, Hauptsache, `n Herz aus Gold. Und an den richtigen Stellen auch haptisch interessant! So, musste jetzt mal raus, flach kann ich auch 🙂

    1. Schmutzig? Schäm Dich Reiner 😆 Du hast völlig recht. Die Mütter machen ihre Söhne zu Paschas. Werden ja sogar heute noch so verwöhnt….und wer soll den Abwasch machen? Die Schwiegertochter… die stellt sich aber immer doof an….ist ja nicht doof 🙂
      Haptisch interessant….Untiefen!
      Nun ja. Hab trotzdem ein schönes Wochenende!

  3. Oh. Ich habe noch nie einen Mann gefragt, was er von Haaren an den Beinen hält. Ich mag sie nicht und deshalb müssen sie weg. Fertig. Zur Not kriege ich auch jede Tür alleine auf, aber ich mag es, wenn man sie mir aufhält. Das dürfen aber auch gern Frauen tun 🙂 Sich selbst ernähren zu können finde ich durchaus wichtig. Heißt aber nicht, dass man Familienarbeit aber auch allein macht. Die heißt schließlich Familienarbeit. Und ein Mann, der sich vorm Putzen oder vorm Einkaufen drückt, kommt mir nicht ins Haus. Mich drücken kann ich nämlich schon ganz allein, da brauche ich kein Vorbild 😉
    Liebe Grüße
    Fran

    P.S. Die Beziehung von John Lennon und Yoko Ono wird mir ewig ein Rätsel bleiben, aber ich muss nicht alles verstehen.

  4. Hallo Nicole,

    Deinen Frust kann ich absolut nachvollziehen! Auch ich finde mich oft mit der Pinzette in der Hand vor einem vergessenen Härchen wieder ;-). Andererseits verabscheue ich aber auch behaarte Frauenbeine – übrigens auch schwarz behaarte Männerhände.

    Grundsätzlich finde ich, dass sich die meisten Männer über 50 weit mehr gehen lassen als die Frauen, vor allem die, die keine Frau haben, die ihnen die Haare aus Nase und Ohren zupft. Noch so eine Vorstellung, bei der es mich schüttelt!

    Jetzt genug über unappetitliche Haare geschrieben – Ich hoffe, Du hast ein schönes Wochenende und freust Dich über Deine glatten Beine
    Liebe Grüße
    Erika

    1. Erika….jetzt ist mir ein bisschen übel. Wie soll ich dieses Bild aus dem Kopf bekommen. So etwas würde ich niemals für einen Mann tun. Macht ja auch keiner für mich 🙂
      Ich schüttel mich jetzt auch mal kräftig, hihi…..hab ein schönes Wochenende!

  5. Ich selbst hab wenig Körperbehaarung, dafür auch kaum Augenbrauen. Insofern ist das eher keine Debatte. Ich mags aber grundsätzlich nicht, wenn mir wer vorschreiben will, was ich tun oder lassen soll oder wie ich auszusehen habe…

  6. ich mag haarekult, egel in welcher richtung nicht, allerdings habe ich dieses problem nicht wirklich. ich mag das produkt der natur so wie es ist, generell. und ansonsten: jeder wie er mag. typisches rollenverhalten liegt mir fern. ich lese mal grosszügig drüber hinweg 😉

  7. Hi Nicole,
    ich musste bei deinem Beitrag echt grinsen! Männer sind halt mit sich selbst viel öfter im Reinen als Frauen, manchmal bewundernswert, aber veranlasst mich auch oft zum Kopfschütteln. Ganz besonders gern die Sorte Mann, die die höchsten Ansprüche an die weibliche Optik hat, aber selbst wie ein Teller Grünkohl aussieht (gemein gesprochen – aber ich kenne genau solche Vertreter, die mit einer Selbstverständlichkeit unhöflich und chauvinistisch sind, dass frau das ruhig mal sagen kann).
    Solange es solche Herren noch gibt, haben wir noch Arbeit vor uns, aber ich bin optimistisch. Das kriegen wir schon hin.
    Liebste Grüße!

    1. Grünkohl??? Ich lach mich wech, Vanessa! Musste ich gerade mal meinem Mann vorlesen. Der hat mich ganz verständnislos angeschaut…nee, Quatsch…er hat genauso gelacht, wie ich.
      Was soll ich sagen: es macht ja doch immer Spaß, mit den männlichen Rohdiamanten zu arbeiten 🙂
      In diesem Sinne: einen schönen Wochenstart für Dich!

  8. Haha Nicole, sehr witzig geschrieben. Ich hatte auch mal viele Haare und habe mir die vor vielen Jahren weg Lasern lassen, weil mich das dauernde rasiere immer genervt hat. Eine Freundin sagte damals, was machst Du, wenn Haare irgendwann wieder modern werden? Zurück geht nicht mehr, aber dann vielleicht ein „junger“ knackiger Mittvierziger mit Waschbrettbauch? Was die Männer können, können wir auch.
    Und beim typischen Rollenverhalten, ich weiß nicht, ob es mir anerzogen ist, ob ich damit geboren wurde. oder ob ich manches im Leben einfach organisierter haben möchte wie wie (m)ein Mann? Ich kenne auch zwei männliche Exemplare mit dem gleichen Putzfimmel, wie ich den habe.
    Den Film kenne ich nicht, vielleicht etwas für heute Abend?
    Liebe Grüße und schönen Sonntag
    Sigi

    1. Liebe Sigi, also mit so nem Jungspund, knackig hin oder her, könnte ich nix anfangen. Männer müssen schon auch Männer sein.
      Lasern hab ich mich noch nicht getraut….vielleicht sollte ich mir das für nach dem Lockdown doch nochmal überlegen….
      Anyway. Bei dem Film bin ich mir 100% sicher, dass Du ihn so gern haben wirst, wie ich.
      Also: viel Spaß und einen guten Start in die neue Woche,
      Nicole

  9. Mir scheint, ich habe ein ganz seltenes Exemplar von Mann erwischt. Er bekocht mich regelmäßig und übernimmt auch den Einkauf. Auch ansonsten wird die Arbeit geteilt. Gut erzogen halt, hihi. Gibt’s auch! Lucky me…
    XO Reni

  10. Wie cool wieder👍👍 ich bin gern Frau, bin selbstständig und trotzdem mag ich in manchen Dingen alte Klischees. Ich war übrigens mal die Frau an der Seite eines viel älteren Mannes 24/53. Es ging 16 Jahre gut😉

  11. Hallo Nicole,
    du sprichst mir aus der Seele. Ich habe mich vor kurzem noch mit einer Kollegin genau darüber unterhalten. Wir gehen beide auf die 30 zu und müssen und ständig rechtfertigen, warum wir noch keine Kinder haben. Erst einmal finde ich, dass man das niemanden fragt, weil man nie weiß, was dahinter steckt und zum zweiten wird ein Mann sowas nie gefragt. Alleine diese Tatsache finde ich grausam. Frauen müssen sich leider immer noch entscheiden, ob sie Karriere oder Familie wollen und das ist meines Erachtens einfach nur unfair!

    Wünsche dir eine schöne neue Woche!

    Liebst Linni
    http://www.linnisleben.de

    1. Ich bin froh aus dem Alter raus zu sein! Und nie die Qual verspürt habe. Ich kenne aber tatsächlich auch andere Fälle…und ja. Du hast recht. So richtig viel hat sich da hinsichtlich Beruf nicht getan….
      Genies das neue Zuhause 👋

  12. Liebe Nicole, ich dachte nur dein erster Satz wird lustig sein, aber nein! Ich lache bis zum Ende 😄 Jetzt bin ich auch ehrlich… ich rasiere meine Beine auch jetzt seltener, egal… sieht kein Mensch. Ok, mein Mann, aber ich habe lange Pyjama Hose. Älterer Herr- jüngere Dame Beziehung (obwohl ich das Kommentar der lieben Manu sehe), basiert mehr auf Geborgenheit als auf Liebe und gemeinsamen Interessen. Natürlich Ausnahmen bestätigen die Regeln, aber sorry- kenne keine. Liebe Grüße und bis bald!

Kommentar verfassen