Moonstruck – la bella luna

Vollmond diese Woche.

Ich mache kein Auge zu.

Es ist aber keine Schlaflosigkeit, die nervt, ähem, die so sehr nervt wie andere Schlaflosigkeit, es ist mehr wie ein Sog. Es ist so ein Gefühl, als müsse man im nächsten Moment beginnen zu heulen. Also nicht weinen, sondern wie ein Wolf. Bisschen animalisch eben.

Kennt Ihr das?

Ich mag es mitten in der Nacht alleine wach zu sein, den Mond anzustarren, laute Musik auf den Ohren. Loslassen, treiben lassen, bisschen tanzen vielleicht, oder einfach durch die Dunkelheit, auf die hell erleuchtete Kugel zu starren und sich wölfisch fühlen.

Hm … kommt mir vor, als würden die Haare schneller wachsen, die Nägel zu Klauen werden und irgendwie spitzen sich die Zähne zu … man könnte was jagen … wäre man nicht aus dem Alter raus … und frisch ist es auch …

Der Mond mit seiner berühmt berücksichtigten Anziehungskraft. Seine Wirkweise ist vorzüglich in einem alten, aber wunderbaren Film beschrieben: Moonstruck – mit der unglaublich coolen, züchtigen Cher (zu Recht mit einem Oscar geadelt für diese Rolle) in einem mehr als italienischen Set up …

The moon brings the women to the men, capisce?!

Moonstruck
Ich liebe diesen Film. Er sagt alles über Mondsucht, über Leidenschaft, über Liebe vs Vernunft!

Zum Mond, zu Italien, zur Schlaflosigkeit gehört die Leidenschaft:

The moon is a little like love – it makes you act a little crazy

Moonstruck

Und die Oper! Zum Glück wartet ja auch noch eine Aufführung auf meine pelzig aufgerichteten Ohren …

Hmmmmm … schöne Schlaflosigkeit … voller Romantik – wide awake – lasse ich mich auf ein romantisches Stelldichein mit Manon von Jules Massenet ein. Die französische Opéra-comique ist wunderbar melodiös und offenbart über die englischen Untertitel Dialoge zum Dahinschmelzen.

Kurz frage ich mich, wohin sieben Jahre Französisch entschwunden sind, beobachte aber lieber gebannt, wie Zwei sich auf den ersten Blick verlieben und miteinander fliehen.

Ich sehe dich zum ersten Mal und doch hat mein Herz dich erkannt.

Manons Cousin und der versprochene Edelmann folgen ihnen und treiben sie auf. Der reiche Edelmann versucht Manon mit Diamanten zu bestechen, denn des Liebhabers Zukunft steht finanziell unter einem schlechten Stern. Und kaum antwortet sie auf seine Frage, ob sie ihn liebe mit „Oui, je t’aime, mon Chevalier“, ist sie doch in Wirklichkeit schon drauf und dran die Liebe gegen Reichtum einzutauschen.

Schlampe.

Doch es kommt noch schlimmer. Als der Chevalier vor lauter Frust beschliesst, Priester zu werden, ist es Mademoiselles natürlich auch nicht recht und sie muss sich selbst beweisen, dass sie ihn wieder verführen kann. Und sie kann.

Schlampe.

Aber sie zahlt am Ende mit ihrem Leben. Und Spoileralarm: er gleich mit.

Ich mochte sie sehr. Die Aufführung, nicht die Schlampe 🙂 Die hat eine einfach traumhaft schöne, samtweich-kräftige Stimme.

So kann es gehen. Vor allem wenn man Dinge aus Berechnung tut.

Nehme ich an. Im (be)rechnen bin ich ganz schlecht. Zumindest ohne Excel.

Was macht Ihr bei Vollmond? Fraktion Tiefschlaf, oder tierisch wach?

17 Kommentare zu „Moonstruck – la bella luna

  1. Also Nicole, wenn ich wegen Corona schon nicht um die Häuser ziehen kann, werde ich nächsten Monat mal ein Vollmond-Erlebnis à la Nicole einplanen. Bislang hatten Vollmond und ich eine nichtssagende Beziehung. Und die Oper liest sich bei Dir so kurzweilig, theatralisch und melodiös, als müßte ich die jetzt und sofort streamen. Aber mit Französisch und auch (leider) englisch hapert es bei mir.
    Ich wünsche Dir einen guten Start in die Woche morgen, alles Liebe
    Sigi

    1. Danke liebe Sigrid!
      Du weißt ja….Musik ist universell….da reicht auch Gefühl zum Verstehen…
      Dir auch einen guten Start in die Woche und den März…lass uns mal hoffen, dass wir bald wieder um die Häuser ziehen können!

  2. Liebe Nicole,
    auch ich liebe diesen Film mit Cher und Nicolas Cage. Ja, es geht mir auch oft so, dass ich bei Vollmond mitten in der Nacht wach werde, und zwar hellwach! Ich mache mir – nachdem ich den Mond bewundert habe – eine Tasse Tee und vertiefe mich in ein Buch. Zur Zeit lese ich das von Dir empfohlene „Alte Sorten“ und bin für den Tipp sehr dankbar. Ein wunderbares Buch!

    Irgendwann schlafe ich wieder ein – bis zum nächsten Vollmond 😉
    Liebe Grüße
    Erika

    1. Ist mir gerade erst wieder eingefallen, nachdem ich tatsächlich in letzter Zeit viel Oper höre und der Mond mich wach hält 🙂
      Ich mag die Stimmung dieses Films sehr!
      Danke für’s reinschauen.

  3. Liebe Nicole,
    der Vollmond macht sich hier immer mit besonders hohen Fluten bemerkbar. Diesmal war er sehr gut zu sehen, er schien so hell in unsere Fenster, dass wir dachten, wir hätten vergessen das Licht unten auszuschalten. Bisweilen gucken wir uns den Mond durch unser Teleskop an und stellen uns dabei vor, wie wir in der Zeit zurückschauen. Huch, da wird man ja ganz schwindelig.
    Mit herzlichen Grüßen vom kleinen Dorf am großen Meer
    The Fab Four of Cley
    🙂 🙂 🙂 🙂

    1. Wow, das klingt aufregend. Am Meer ist es sicherlich spektakulär, weil ihr vermutlich weniger andere Lichtquellen in der Nähe habt, die den Eindruck vermindern…
      Danke für’s reinschauen und schöne Restwoche.

      1. Ja, hier haben wir wenig light-pollution. Das ist toll. Keine Straßenbeleuchtung und keine größere Stadt oder Straße in der Nähe.
        Auch alles Gute
        The Fab Four of Cley
        🙂 🙂 🙂 🙂

  4. Ahuuuuuu, ich habe (bisher) keine Probleme mit Schlaf oder Vollmond. Bisher und das darf so bleiben. Obwohl ich Veränderungen spüre. Daran ist allerdings der Mond unschuldig. Ich hatte ein wenig Kopfkino, wie du auf der Jagd so bist ;). Und Französisch: Wo ist es hin? Manches verstehe ich noch, aber meine Grammatik beim Antworten? Très mal je croie…
    Ich wünsche dir einen prima Start in den März und sende dir schwesterliche Grüße
    Nicole

  5. Hallo Nicole,
    der Vollmond hat mich dieses Mal auch verzweifeln lassen. Ich war eine Woche krank und dann kam die schlimmste Nacht seit langem. Vollmond, ich musste am nächsten Tag wieder zur Arbeit und ich habe nur 4 Stunden geschlafen. Und das auch noch schlecht 😀 Naja, jetzt schlafe ich dafür zumindest um halb 10 und das durch bis zum Morgen 😀

    Wünsche dir noch einen tollen Donnerstag!

    Liebst Linni
    http://www.linnisleben.de

Kommentar verfassen