Ja was hammer denn da?

Sommervibes? Ich fasse es kaum, dass ich endlich in Sandalen vor die Tür gehen kann. Und zwar ernsthaft, nicht nur, um kurz den Müll runterzubringen.

Da hat sich der Sommer doch tatsächlich ins Gedächtnis gebracht und der geht auch noch mit etlichen Lockerungen einher. Könnte schlimmer sein. Jetzt müsste man nur noch die Idioten in den Griff bekommen, die das Rheinufer der Düsseldorfer Altstadt dicht an dicht bevölkern.

Aber was soll’s. Ich umlaufe und umradle dieses Nadelör ab sofort weitläufig, weil Unbelehrbare bleiben unbelehrbar.

Apropos lehren, bzw. lernen. Wir hatten bei der Arbeit diese Woche Azubi – Vorstelltag. Es war so nett. Am liebsten hätte ich gleich ein paar der jungen Leute adoptiert. Also zwei davon, weil sie derart gebrannt haben vor Leidenschaft. Sie starten jetzt in ihr Arbeitsleben und ich, die ich ihre Oma sein könnte (zum Glück bin ich es nicht), kann sich nicht einmal mehr an ihren ersten Tag im ersten Angestelltenverhältnis erinnern.

Ich weiß aber ganz sicher noch, dass mir Ü50 Kollegen uralt vorkamen. Unvortellbar quasi, so alt zu werden. Die jungen Leute waren überraschend zurückhaltend und sehr höflich. Mit Entsetzen stelle ich fest, dass ich vielleicht zu einer Respektsperson mutiert bin, obwohl ich mich immer für hipp und einigermaßen cool hielt. Aber klar. Mit meinen Jahren ist auch meine Perspektive gealtert. Heute sehe ich mich aus der Sicht Gleichaltriger und finde mich demzufolge immer noch cool und hipp, während die Welpen mich als älter, als ihre verstaubten Eltern wahrnehmen.

Das Leben ist ein Arsch.

Mir doch egal. Ich lasse mich doch nicht in meiner Sommerfreude stören, sondern lieber inspirieren. Zum Beispiel von sportlichen Sonnenscheinlooks, wie ich sie bei AlbaModa gesehen habe. Da ist mir doch sofort eingefallen, dass zwei Paar Jeans, die ein weit zulaufendes Bein aufweisen, der Ausmist-Arie entkommen sind.

Gleich mal reinschlüpfen.

Passt noch, ist bequem, weil mit viel Stretch und kombiniert mit einem kurz geschnittenen T-Shirt auch figurfreundlich. Wichtig in dem Zusammenhang: nicht mit lang kombinieren, sonst sehen die Beine wie Fässer aus…

Ein schönes Detail finde ich übrigens, dass sie unten „abgeschnitten“ wirkt. Das wirkt einfach lässig. Selbst im Oma-Alter.

Ich hab übrigens die Haare schön, oder was meint Ihr? Sitze ich doch letzten Samstag beim Kaffee, draußen, mit Abstand, als mich mein Friseur anruft und fragt, wo ich denn bleibe. Da warte ich 10 Wochen auf einen Termin und dann vergesse ich ihn. Ich gehöre wohl tatsächlich ins Altersheim.

Zum Glück trage ich nur noch flache Schuhe, das minimiert die Sturzgefahr beim hektischen Dauerlauf zum Figaro. In meinem Alter ist man ja nicht mehr 100% sicher auf den Beinen.

Übrigens hab ich auch noch eine ohne abgeranzte Kante, dafür aber dunkel, weiter, hüftig und überhaupt nur vage ähnlich. In der gleichen Kombi mit einem einfachen Shirt und Sandalen ein entspannter Sommerlook.

Vielleicht wären helle Sandalen zu diesem insgesamt dunklen Look gut, um ein bisschen mehr Licht reinzubringen. Ich merke mal die hier vor.

Jetzt ruht Oma sich noch ein bisschen aus, bevor ich mit Tasche und Sonnenbrille bewaffnet an die frische Luft gehe. Ist auch wichtig, wenn man Sigrid glauben darf.

Was machen Eure Sommervibes? Schon den Lieblingslook gefunden, der in unserem Alter noch tragbar ist?

23 Kommentare zu „Ja was hammer denn da?

  1. Hey,
    jaaaa, der Sommer ist da. Ich feiere ihn, bete ihn an und bitte ihn zu bleiben. Wegen barfuß und so. Bei weiten Jeans bin ich noch nicht wieder angelangt, deine mag ich jedoch sehr…
    Und ich hoffe auf Bedacht bei den Lockerungen. Denn mir sind viele auch schon wieder zu freigelassen. Dass dir bei Alba Moda etwas gefällt, das glaube ich gern, feine Sachen gibt es da.
    Und eine Oma bist du nicht, noch lange nicht. Ich darf das sagen, denn ich will noch keine sein. So! Du bist gerade Schwester geworden, da wird man nicht Oma.
    Und deshalb gehe ich jetzt raus, schmachte deine Jeans an und lese mein verwirrendes Buch weiter. Ach und Kaffee, den nehme ich auch mit.
    Bussi, SCHWESTER

    1. Barfuß ist ja nicht meins. Liegt vermutlich an der Senk-/Spreizfuß-Nummer….da vertraue ich immer 100% auf Birkenstock und sein Fußbett…
      Eins weiß ich:
      Morgen nach der Arbeit geh ich testen und dann wird ausgegangen. Mal sehen, ob wir ein Plätzchen finde.
      Bussi zurück!

  2. Ich finde, die Zeiten sind vorbei, wo man sich mit 50 anders kleiden muss als mit 40. Ich behaupte mal, dass frau auch mit 60+ noch alles tragen kann, worin sie sich wohl fühlt und nicht lächerlich aussieht. Und ja, ich habe meine Lieblingslooks schon gefunden. Bei mir wird in diesem Sommer Leinen die Hauptrolle spielen. Bin gerüstet.
    LG Reni

    1. Leinen mag ich super gern. Insbesondere, wenn es so richtig warm ist, gibt es nix besseres und auch lässigeres!
      Was die richtige Kleidung betrifft, so bin ich bei zu kurz, oder bauchfrei raus. Ich finde einfach das muss nicht sein. Wobei ich das nebenbei bemerkt auch für jüngere Semester, die es sich figurtechnisch nicht leisten können so empfinde.
      Möglicherweise bin ich zu engstirnig, weil man ja deren Mut bewundern müsste, aber das eine oder andere Mal finde ich es einfach nur geschmacklos. Ansonsten gebe ich Dir völlig Recht. Ich fühle mich ehrlich gesagt eh eher wie 40, als Ü50….

  3. Hallo Nicole,

    das mit der Respektsperson kommt mir sehr bekannt vor. Ich war auch von den Socken, als ich von einer der Studentinnen erfahren habe, sie hätten alle ein wenig Angst vor mir! Puh, da musste ich erstmal schlucken.
    Wobei meine erwachsenen Töchter mich dahingehend beruhigt haben, das wäre nur gut für den Job!

    Wahrscheinlich müssen wir uns damit abfinden 😉

    Sowohl Deine Frisur als auch Deine Jeans gefallen mir. Und ja, helle Schuhe, vielleicht sogar in einer
    Signalfarbe, fände ich cool.

    Freuen wir uns auf den Sommer!

    Liebe Grüße
    Erika

    1. hahahaha….Angst…von mir hat die eine oder andere auch schon Albträume gehabt. Das ist wirklich verwirrend…aber wer weiß, wofür es gut ist.
      Danke für das Kompliment und JAAAAAAA ick freu mir!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  4. Liebe Nicole, ich muss immer lachen, wenn mich unsere Praktikanten siezen. Selbst bin ich ja felsenfest davon überzeugt, noch zu den jungen Erwachsenen zu zählen. Nur seht die echte Jugend das wohl etwas anders 😉 aber da stehe ich drüber 😛
    Ganz liebe Grüße, Simone

    1. hihi….was soll ich da erst sagen, liebe Simone. Du bist ja selbst noch ein junger Hüpfer….zumindest aus meiner methusalixschen Sicht…
      Egal. Alter geht an keinem vorbei. Wichtig ist, was man daraus macht….
      Schönes Wochenende!

      1. Da sieht man wieder… es ist alles nur eine Frage der Perspektive 😉 wir müssen nur mit der richtigen Person sprechen und schon sind wir jung 😀
        Wünsch dir auch ein schönes Wochenende!

  5. Liebe Nicole,
    ich muss sagen, ich kann mich Dich nur schwer als Oma vorstellen. Für mich bist Du eine mega coole Socke. Aber alleine der Ausdruck „mega coole Socke“ ist für die jungen Leute wohl schon antiquiert. Ja, und der Sommer gibt ein Gastspiel, ich bin heute viel gelaufen, leider mit den falschen Schühchen. Hab mir gerade mal die Schlappen im Leo Dessin von Alba Mode angeschaut. Die sehen bequem aus und Leo ist sowieso mein Ding. Da werde ich am Wochenende wohl mal shoppen gehen.
    Und danke für den Verweis auf meinen Beitrag zum Spazierengehen. Bewegung ist wichtig, in welcher Form auch immer, und für Sportmuffel wie mich, ist es spazieren.
    Liebe Grüße und schönen Abend
    Sigi

    1. Liebe Sigi! Bei uns kann ja wohl keine Rede sein von antiquiert 🙂
      Ich jedenfalls werd jetzt noch bisschen auf meinem Stepper laufen, obwohl ich schon im Wald war heut Mittag. Ist und bleibt mein Elixier…
      Die richtige Schuhwahl ist allerdings essentiell…
      LG Herzblatt!

  6. Von Praktikanten und Volontären gesiezt zu werden – das Grauen in Tüten. Wobei meine Töchter mich regelmäßig darauf aufmerksam machen, dass Menschen meines Alters in den Augen von Menschen ihres Alters eben einfach nur alt sind. Es scheint aber durchaus Unterschiede zu geben – ich gelte zumindest bei den engeren Freunden, die hier ein- und ausgehen als „nicht völlig uncool“ 😉

    So, und jetzt gehe ich den Sonnentanz tanzen. Ist zwar warm genug für barfuß in Birkenstock, aber die Füße werden nass. Das kann es ja nun auch nicht sein.
    Liebe Grüße
    Fran

    1. Nasse Birkis sind nicht so tuffi. Um mal 80er Jargon auf den Coolness-Tisch zu bringen, hahahaha. Ich persönlich halte mich ja auch nicht für völlig uncool, aber ich frage lieber nicht meine Nichte und meinen Neffen. Rein vorsichtshalber…
      Anyway…schönen Regentanz meine Liebe. Ich war eben auch noch im feuchten Wald. Herrlich!
      Schönen Sonntag!

  7. Hi Nicole,
    Sommervibes, ich spüre sie jetzt auch! Sitze nämlich gerade auf meiner Terrasse und mache ein Iced-Coffee-Päuschen. Liebe deine Schuhe übrigens, sind das Birkenstock? Haare sehen natürlich top aus, da hat sich der Sprint gelohnt. Ich schwanke für meinen nächsten Besuch wieder zwischen „abschneiden“ und „wachsen lassen“, mein ewiges Dilemma, welches jetzt noch mit der Haarfarbe untermauert wird. Mittlerweile habe ich keinen Bock mehr auf Blondieren und ich glaube, ich lasse das jetzt mal, und werde wieder etwas dunkler. Meine Haare danken es mir sicher.
    Mein liebster Sommerlook ist irgendwas mit Birkenstock (lebe in den Schuhen momentan) und meine Frida-Kahlo-Jeansjacke 😀 Alles andere variabel, aber hauptsache nicht eng!
    Liebe Grüße!

    1. Wie lustig, Vanessa! Haargenau das mache ich auch.
      Yep. Birkenstocks – natürlich – und danke Dir!
      Da sind wir uns sehr einig, was die Sommerlooks und die generell legere Form betrifft.
      Meine Hausschuhe sind übrigens auch Birkis…Clogs 🙂
      Schöne Restwoche!

Kommentar verfassen