Obacht: Spoiler – nicht, dass es wieder Beschwerden gibt! Alle, die nix, aber auch überhaupt nix über den aktuellen Gucci Film wissen wollen, also z.B. dass der Hauptdarsteller erschossen wird, die mögen jetzt, also quasi sofort, aufhören zu lesen.

Und hier sind wir auch mitten in der Filmkritik. Wer von „House of Gucci“ eine Hommage an die Marke, an die Gucci-Mode, die oftmals schräg genug ist, erwartet, der wird womöglich enttäuscht. Es geht bei dem Film tatsächlich allein um die Familie und zwar von den ausgehenden 60ern bis Ende der 90er Jahre und die Story endet mit der Bestrafung „Mrs Guccis“ (Lady Gaga), die ihren untreuen Ehemann, Maurizio Gucci, 1995 ermorden lässt.

Der Gucci Clan ist eine Mischung aus totalen Egomanen, die ihre Energie im Ränkeschmieden verpulvern und darüber hinaus das Geschäft aus den Augen verlieren. Ich hatte mich zuvor gar nicht mit der Geschichte beschäftigt, sondern bin als Modeinteressierte und aufgrund des rasanten Trailers in den Film gegangen. Und tatsächlich fand ich (im Gegensatz zur Presse) den Film sehenswert. Ein bisschen was an der Kritik ist natürlich dran. Man weiß tatsächlich nicht so recht, ob es ein Thriller, eine Komödie, oder ein Melodram sein soll. Aber am Ende bin ich immer noch im ‚Ich-darf-raus-ins-Kino-gehen-Modus‘ und freue mich über die Tatsache an sich.

Fakt ist, dass der Film nicht etwa mit dem Ansatz von „Der Teufel trägt Prada“ verwechselt werden kann. Es geht tatsächlich nicht um den Modezirkus, sondern die desaströse Familie selbst, wobei die ‚ausgegrabene‘ Mode und die Musik der 80er den Film optisch und akustisch sehr amüsant sind. Schauspielerisch sind aus meiner Sicht besonders Al Pacino und Adam Driver hervorzuheben. Lady Gaga ist … sagen wir: speziell … wobei die Authentizität für mich nicht wirklich zu beurteilen ist, aber die Gucci-Nachfahren finden es offenbar nicht komisch 🙂

Aber macht Euch selbst ein Urteil.

Ich nutze im Augenblick auf alle Fälle noch jede Minute, um auszugehen und kann den Kinobesuch an sich (fast nichts los im Kino und strenge Einlaßkontrollen unter 2G), wie auch den Film selbst, guten Gewissens empfehlen.

Dennoch fürchte ich, die Zeit des vermehrten Daheim Rumsitzens und Filmeschauens rückt unaufhaltsam näher. Zum einen sind wir wieder im Home Office, die Feiertage rasen auf uns zu und ob es nicht doch wieder Lockdown gibt, möchte ich nicht beschwören.

Alles gute Gründe um die alte Joggingbuxe zu überdenken beziehungsweise gleich in neue Loungewear zu investieren.

Mit freundlicher Unterstützung und direkt passenden Gutscheincodes der Firma Hunkemöller ist ein Update der stylisch gemütlichen Stücke ganz einfach. Schließlich sind Jogginghosen doch heutzutage ohnehin schon in der Modewelt angekommen.

Quelle: hunkemoller/loungewear

Die Pros liegen auf der Hand: gemütlich, dehnbar (für den Weihnachtsschmaus), out- UND indoor tauglich und einfach lässig.

Apropos Weihnachten … wer noch Geschenke für sich selbst, oder seine Liebsten sucht, wird möglicherweise hier fündig. Schaut mal rein. Von sexy Wäsche bis Flanell-Einteiler ist echt alles dabei.

Und ich schließe den Kreis zum Eingangsthema, dem Gucci Film. Tatsächlich war durchaus Gucci eine der federführenden Marken, die den Jogginganzug gesellschaftsfähig gemacht haben. Und das nicht nur in der Rapper oder Sportszene.

Der von Alessandro Michele neu interpretierte, mit dem GG Motiv bedeckte Jogginganzug in der Pre-Fall 2018 Kollektion.

Kann man … muss man aber nicht 🙂

Ich wünsche Euch ein gemütlich-stylisches 3. Adventswochenende.

Posted by:Nicole Kirchdorfer

Hi, meine Name ist Nicole und ich bin frische 51 Jahre alt. Ich lebe mittlerweile in Düsseldorf. Und das als geborene Kölnerin. Aber: ich werde geduldet! Aufgewachsen bin in Bayern, hatte eigentlich mein Herz an die Hessen verschenkt und bin nun doch happy in NRW gelandet zu sein. Ich interessiere mich für Mode, gute Bücher, Sport und gutes, gesundes Essen und möchte meine Leidenschaften gerne teilen. Mehr persönliches über mich erfahrt ihr auf Nikileaks.

28 replies on “In- und Outdoor Loungewear

  1. Ach, dieses orangefarbene Telefon. Lach.

    Ich haden den Trailer gesehen. Wäre ich weiterhin keine Hundebesitzerin, hätte der Film mich vermutlich gereizt.

    So muss aber schon ein wirklicher Knaller kommen. So wie du an Weihnachten 😊

    Liebe Grüße Sabina

    1. Ahhh….aber so einen Jogginganzug nenne ich leider nicht mein eigen. Aber ich kann mir eine Rose zwischen die Zähne stecken, damit Du mich erkennst 🙂
      Der Outfit ist schon mega….aber Gucci ist für mich immer eine Firma, die skurrile Fotos macht mit Klamotten, die kein normaler Mensch tragen kann…der Insta-Account von denen ist ganz köstlich.
      Hab ein schönes Wochenende!

  2. Hey Schwester,
    Ich fand den Film auch ziemlich gut. Er hatte zwar Längen und nicht alles erschien logisch, aber die Schauspieler gefielen mir allesamt gut, auch die Lady- sehr wandelbar ist sie. Die Mischung aus Historie, Mode und Krimi war recht besonders. Auch wie damals so agiert wurde mit dem Geschäft, der Steuer und den Genussmitteln. Auf jeden Fall lohnt sich der Film wie ich finde..
    ich wünsche dir einen schönen dritten Advent in kuscheliger Homewear bzw. Outside, wo und wie es möglich ist.
    Sei geherzt
    Nicole

  3. Wir sind noch sehr verhalten, was solche Kino-Abenteuer angeht. Auch wenn das sehr verlockend klingt. Dafür renne ich viel draußen herum, ist auch ok.
    Was übrigens die Joggingbux angeht, musste ich letztens in der Herrenabteilung wildern. Solange die „normalen Läden“ es nicht raffen, dass es auch Frauen über 1,80 gibt, kann ich deren Angebote nicht ernst nehmen. In Hochwasserhosen laufe ich jedenfalls auch im Homeoffice nicht herum.
    Liebe Grüße + schönes Wochenende
    Ilka

    1. Ui….über 180? Da hab ich eher das umgekehrte Problem. Diese Joggingbux z.B. ist wahlweise für Highheels gemacht bei mir, oder ich muss sie unter den Achseln tragen. Werde wohl mal heiß waschen müssen 🙂
      Schönes Wochenende liebe Ilka!

  4. Ich liebe Deinen Humor. 😂 Sehr stylisch, Du vor dem Kühlschrank.
    Ich werd den Film im TV irgendwann später gucken. Wird evtl. ja nicht soo lange dauern. Gucci… da hab ich vir Jahren eine Fashionshow online geschaut und da waren Hammerschöne monochrome Looks in Burgunder und Smaragdgrün. Die hab ich immer vor Augen… nicht das verrückte Zeug. 😂
    Ich wünsche Dir ein wunderschönes Wochenende, liebe Grüße Tina

  5. Liebe Nicole, bei gemütlicher Kleidung bin ich absolut dabei – perfekt fürs Home-Office und auch um zwischendurch mal schnell einkaufen zu gehen. Da ich schon seit Jahrzehnten zumindest teilweise und im letzten Jahr eigentlich durchgehend zu Hause gearbeitet habe – und ich genieße immer noch die Vorteile, die mir das bietet -, habe ich mich schon im Vorjahr mit gemütlicher Kleidung eingedeckt, vor allem diese Strickhosen für die Frostbeule in mir haben es mir dabei besonders angetan. Interessant finde ich auch deine Beschreibung vom Gucci-Film und irgendwie könnte ich mir schon vorstellen, auch mal wieder ins Kino zu gehen, das liegt bei mir jetzt schon etliche Jahre zurück. Aber ab morgen werden bei uns zumindest teilweise für die Geimpften wieder Erleichterungen geschaffen. Übrigens, ein hübsches, leuchtendes Weihnachtsbäumchen hast du!
    Hab ein wunderbares Adventwochenende und alles Liebe Gesa

  6. Ich finde deine Film Kritik richtig gut! Nix verraten, alles erzählt und neugierig gemacht. Du sollst ins Fernsehen. Und… Hunkemöller hat schon tolle Sachen! Liebe Grüße und einen schönen Advent!

  7. Nicole, gleich bei der Einleitung deines Artikels sehe ich das Foto und damit eine Ähnlichkeit zwischen deinem und meinem Weihnachts“baum“. Deienr würde mir fast noch besser gefallen, da er an den Seiten offen ist und ich die Kugeln viel besser aufschieben könnte und wieder entfernen zum Tauschen.
    Beleuchtung lasse ich mir irgendwie und irgendwann auch noch einfallen – wahrscheinlich erst zur nächstjährigen Adventszeit, bisschen Abwechslung muss sein.
    Über Mode werde ich mich nicht auslassen, da habe ich Null Ahnung. Du trägst vor deinem Baum ein weißes Kleid, ich begnüge mich mit weißen Haaren.
    Gruß zu dir

  8. Ich glaub ich muss morgen ins Kino, Du hast mich mega neugierig auf den Film gemacht. Und Loungewear kann man nie genug haben, auch in Zeiten, wo man viel rausgeht und unterwegs ist. Ich mag es zu Hause gemütlich und finde es schön, wenn man dafür auch extra Klamotten hat.
    Ich schicke Dir herzliche Grüße aus Nürnberg liebe Nicole
    Drücker
    Sigi

  9. Ach, wie lange war ich nicht im Kino. Am 20. werde ich geboostert und dann bin ich wieder etwas mutiger. Gucci bzw. Du, ihr habt mich neugierig gemacht.
    Ich wünsche dir eine schöne Woche
    Gudrun

  10. Ich fürchte, der Film wird ohne mich laufen. Bei Gucci fällt mir nur eines ein: Die Tasche, in der der einzige Dealer, den ich kenne, seinen Stoff mit sich rumschleppt und die er wahnsinnig cool findet. Er findet aber natürlich auch sich selbst wahnsinnig cool und das Zeug, das er vertickt. Ich mag beide nicht – den Dealer und die Tasche samt Inhalt…

    Dafür mag ich Loungewear. Habe mir sogar einen Kaschmir-Jumpsuit gekauft, der einfach göttlich weich und toll ist. Dummerweise aber viel zu warm. Da müsste man bei vier Grad wohl alle Fenster aufsperren, um das Ding im Haus zu tragen. Das wiederum macht keiner meiner Mitbewohner mit. Nichtmal meine Hausspinne. Und nu?
    Liebe Grüße
    Fran

    1. Hm….da ist guter Rat teuer…Du könntest Deinen Dealer beschatten. Einfach einen Pappmaschee Mäusehut aufsetzten und raus in die Kälte auf unauffälligen Beobachtungsposten. Ich gucke zu viele Krimis.
      Aber echt jetzt. Du kennst einen Dealer? Ich bin zu naiv.
      In meiner Gucci, die ich mir mal von einer Prämie gegönnt habe, ist nix. Nix übrig nach dem Taschenkauf 🙂
      Aber ich bleibe dabei: der Film ist cool. Vor allem die Klamotten der Akteure. 80-90er Jahre Geschmacksverirrungen. Göttlich.
      LG. Hoffe, Dir gehts gut.

  11. Hi Nicole,
    haha, gute Spoilerwarnung 😀 Ich habe den Film auch gesehen und fühlte mich ebenfalls gut unterhalten. Am Ende hatte er für mich persönlich ein paar Längen, aber dennoch gut. Und die Musik fand ich super!
    Ich liebe Jogginghosen schon Prä-Corona, seit Yoga sind aber noch Leggings wieder dazugekommen, insbesondere schicke in schwarz (habe sogar ein Paar mit Glitzerstreifen an der Seite – hallöchen!). Ich gehe heute auch wieder ins Kino, der neue Spiderman-Film steht auf meiner Liste (bin ja ein kleiner Marvel-Fan :).
    Hab einen wunderbaren 4. Advent!

Kommentar verfassen