… war echt schön. Allen voran, dass so viele an mich gedacht haben, hat mich sehr gefreut: Danke schön.

Ich erzähl mal schnell. Ihr kennt mich ja.

Als erstes hab ich einen traumhaften Blumenstrauß bekommen, Ich liebe Blumen, selbst wenn ich es immer schade finde, wie schnell sie in der Regel welken. Aber dieser hier verbreitet einen schon fast frühlingshaften Duft und macht mir einmal mehr Spaß.

An meinem Geburtstag nehme ich mir grundsätzlich frei. Es käme mir niemals in den Sinn zu arbeiten, schließlich gilt es, mich zu feiern. Auch zum 53sten Mal noch. Im Grunde, auch wenn es keiner hören will, habe ich ja durchgängig bis Weihnachten Geburtstag. Zumindest ist das mein jährlicher Geburtstagswunsch und den gilt es ja wohl zu respektieren, n’est pas?!

Jedenfalls hab ich mir nach einem tiefenentspannten Vormittag eine ’spontane‘ Boosterimpfung geschenkt, die ich über Doctolib gebucht hatte. Ich war zwar „erst“ 5 Monate „alt“, aber seit neuestem wissen wir ja, dass wir schon nach 3 Monaten geboostert werden können/sollten. Bin froh, dass ich das vom Tisch habe, wenn mir gestern mächtig der Arm wehgetan hat und speiübel war.

Möglicherweise war mir noch übel, weil ich nach dem Boostern exzessiv shoppen war, wobei ich voller Stolz vermelden kann, dass es 50% SALE in meiner Lieblingsboutique gab und ich somit fast mehr gespart, als ausgegeben habe. Also fast. Quasi halb so viel, bzw. wenig. Gut, mein ursprünglicher Wunsch ist es nicht geworden und für den hab ich jetzt auch keine Kohle mehr, aber dafür habe ich statt einem 4 Teile, wenn wir schon beim Nummerieren sind.

Und wie wichtig, oder vielmehr, wie schön es ist Mode zu leben, habe ich mir dann auch gleich angeschaut. In der Claudia Schiffer Ausstellung „Captivate“ im Düsseldorfer Kunstpalast.

Die Ausstellung war ok – langsam frage ich mich, ob ich mal wieder etwas lese oder erlebe, das mich so richtig hinreißt / Die Ausstellung war ok, weil ich die ArtCard habe und somit keinen Eintritt zahlen musste. Wenn ich mir aber vorstelle, dass Sigrid nur deswegen nach Düsseldorf gekommen wäre, dann hätte es mir leidgetan, denn das wäre sie nicht wert gewesen. Schöne Bilder von schönen Frauen im Großformat. Nicht sonderlich weitläufig, so dass ich nach 20 Minuten durch war. Selbstverständlich haben die Gutmenschen, inklusive der Ökemökes, bei denen ich mich gewundert habe, was sie wohl zum Thema Mode(ls) interessiert, länger gebraucht.

So lächerlich, wenn man vor einem hübschen Werbefoto Minuten rumsteht…auch die Zeit, die man braucht, um die atemberaubend schlauen Zitate einiger Modeschöpfer zu inhalieren, rechtfertigt dieses Pseudo-Getue null. Um nicht zu schreiben 0. Jetzt mal ehrlich, mit Kunst hat die Ausstellung nicht viel zu tun. Aber, wenn man in der Nähe ist, ist sie schön anzuschauen.

Das Buch dazu hab ich mir dann allerdings nicht gekauft, auch wenn es sich meisterlich auf einem Coffeetable ausnehmen dürfte…es sind nämlich haargenau dieselben und die gleichen Fotos drin. Nicht mehr und nicht weniger.

Einzig länger habe ich bei einem Minilaufsteg verweilt, an dessen Ende 3 großformatige Displays waren, auf denen Ausschnitte verschiedener Models auf Modeschauen gezeigt wurden. Es war interessant zu sehen, wie eine Naomi Campbell neben einer Schiffer läuft (katzenhaft versus hölzern im direkten Vergleich) und all die anderen Schönheiten. Allerdings nur so lange, wie der grauenhaft antiautoritär erzogene Waldorfbalg nicht den Laufsteg bestampfte…

Aber nach so viel Dünnheit, war ich ohnehin hungrig. Und wurde netterweise schön ausgeführt. In den Malkasten – nach Ausstellung, künstlerisches Essen – da sag noch einer was über meine kulturelle Gewandtheit.

Es war köstlich. Und schön.

Es war ein rundherum gelungener Tag. Da haben die 53 Jahre gar nicht so weh getan und ich kann jetzt sehr entspannt dem Weihnachtsfest und Silvester entgegen sehen. Mehr als 10 Menschen meiner Familie möchte ich eh nicht auf einem Haufen sehen…

Ihr Lieben. Ich sage frohes Fest. Viel Entspannung, Liebe, Gesundheit und volle Bäuche. Reichlich Geschenke, Spiele und Alkohol und überhaupt, alles, was Ihr Euch wünscht, das wünsche ich Euch. Von Herzen.

Posted by:Nicole Kirchdorfer

Hi, meine Name ist Nicole und ich bin frische 51 Jahre alt. Ich lebe mittlerweile in Düsseldorf. Und das als geborene Kölnerin. Aber: ich werde geduldet! Aufgewachsen bin in Bayern, hatte eigentlich mein Herz an die Hessen verschenkt und bin nun doch happy in NRW gelandet zu sein. Ich interessiere mich für Mode, gute Bücher, Sport und gutes, gesundes Essen und möchte meine Leidenschaften gerne teilen. Mehr persönliches über mich erfahrt ihr auf Nikileaks.

39 replies on “Mein Geburtstags-Tag…

  1. Das klingt nach einem wunderbaren Tag, liebe Nicole! Die Ausstellung würde ich mir ansehen, vielleicht wandert, ähm catwalked, sie ja auch noch nach Italien.
    Danke und dir auch alles was du dir wünschst für die kommenden Feiertage, ein nichtendenwollendes Geburtstagsfest.😘

  2. Liebe Nicole, auch hier nochmals liebste Geburtstagswünsche! Deine gekauften Teilchen möchte ich bitte sehen. Da warst du doch auf der Ausstellung ohne Sigrid und ohne mich… aber anscheinend kann man sich sparen. Ok, Cindy Crawford wäre mir da auch lieber. Ich wünsche dir eine schöne Weihnachtswoche und bis bald! Liebe Grüße!

  3. Nachträglich alles Liebe zu Deinem Geburtstag! Ich sehe, Du weisst ihn zu zelebrieren und ja – mach los wochos draus!! Fotos von den 4 Teilen würde ich auch gerne mal sehen. Nochmal allerliebste Grüße, hab schöne Nachgeburtstagstage, ein schönes Weihnachten und Rutsch gut rüber, ich hoffe , wir lesen uns dann dort wieder!

  4. Hallo Nicole
    Zuerest einmal herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag nachträglich ❤️ Sieht so aus als hättest du einen tollen Tag gehabt 😊
    Dir auch frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

    Wünsche dir einen tollen Tag!

    Liebst Linni
    http://www.linnisleben.de

  5. Ich bin gerade ein bisschen glücklich wie du Kunst beschreibst, Schwesterherz. Denn so mache ich das auch- schön, nicht so schön, hässlich… Wenn etwas besonders schön ist, kann man verweilen, aber manche Ergüsse braucht man nicht.
    Glückwunsch zum Einkauf. Werde ich dem Gatten erzählen. Weil: Er sagt immer, wenn ich sage, da habe ich aber gespart, dass ich die einzige Frau bin, die beim Geld ausgeben spart. Nun nicht mehr. Oder ist das eine Eigenschaft des Vornamens, dass wir das können?

    Ich habe dir ja schon alles Glück der Erde gewünscht und somit bliebt jetzt ein feierliches Fest, nette wenige Menschen um dich und ein fettes Bussi.
    Hab’s schön in deinen neuen vier teilen
    Schwesterlicher Herzer

  6. Dann gratuliere ich mal nachträglich und heftig. Klingt ja alles in allem nach einem tollen Tag (bis auf die Üblichkeit, aber irgendwas ist ja immer). Die Beschreibung der Ausstellung inkl. Besucherdings ist wieder mal herrlich.
    LG Ilka

  7. Mit solchen Ausstellungen habe ich auch oft ein Problem. Ich liebe zum Beispiel die Fotos von Peter Lindbergh und fand seine Austellungen immer wunderschön. Aber die Präsentation seiner Fotos war halt auch echt eine andere. Wirklich sehr schön gestaltete Räume, Fotos in einem tollen Format und auch noch ein bisschen was drum herum… Oft sich solche Ausstellungen aber wirklich gefüllt mit viel zu kleinen Fotos, die irgendwie verteilt in den Räumen hängen und man ist wirklich sofort durch…
    Da war ich auch schon oft enttäuscht!

    1. Liebe Christine, so….Völlerei nähert sich dem Ende, da komme ich endlich zum Antworten.
      Lindbergh hatte ich leider verpasst. Hatte überlegt das Buch „The other stories“ zu kaufen, aber mir hat es nicht so gut gefallen, dass es auf solchem Butterbrotpapier gedruckt ist 🙂 Naja….kommt ja dauernd was und die ArtCard ist cool, denn ich kann ja ein Jahr lang überall umsonst rein. Da ist die Hemmschwelle dann niedrig, denn ich kann zur Not auch durchrauschen oder einfach umdrehen, wenn ich nicht begeistert bin…
      So….jetzt aber: schöne Tage und guten Rutsch!

  8. Hi Nicole,
    wie schön, dass du uns ein wenig durch deinen Tag mitgenommen hast! Schade, dass die Ausstellung nicht so überragend war, ich hätte sie, wenn ich davon gelesen hätte, vermutlich auch als spannender und interessanter eingestuft. Hach, ich war schon viel zu lange nicht mehr in Düsseldorf, das muss ich nochmal nachholen. Ich mag die Stadt echt gern (habe meine Jugend aber eher in der Kölner/Bonner Ecke verbracht :))
    Liebe Grüße und ich hoffe, du hattest schöne Feiertag!

  9. Ich wäre trotzdem gerne dabei gewesen, an Deinem Geburtstag und in der Ausstellung. Ich würde es vielleicht auch nicht unbedingt als Kunst betrachten, aber das waren meine Idole in den 90ern und ich liebe diese Fotos. Wahrscheinlich hättest Du mich immer geschubst, weil ich zu lange stehen geblieben wäre.
    Liebe Grüße zu Dir liebe Nicole und vielleicht zu einer einer anderen Ausstellung…
    Sigi

Kommentar verfassen