Eine Randbemerkung bei meinem täglichen Tagesschau-Studium hat mich auf die Barbie-Queen, oder Queen-Barbie (?) gestoßen und ich war höchst amüsiert. Also echt jetzt. Muss ich dann doch ganz kurz teilen in meiner Abstinenz…

Diese Barbie ist ein totaler Hingucker und möglicherweise wäre ich für 120 Euro nicht einmal abgeneigt gewesen. Wobei ich schon häufiger über die Anschaffung einer Winkequeen, natürlich solar, bin ja einen kleine Ökemöke, nachgedacht habe. Schlussendlich konnte ich mich aber nicht entscheiden zwischen Queen, oder Winkekatze bzw. Wackelelvis.

Was soll ich sagen? Zuviele nette Gatchets…

Die Barbie-Queen war aber wohl ohnehin nach Sekunden ausverkauft und man kann sie nun auf dubiosen Kanälen für hunderte von Euros erwerben. Wird sicherlich auch gerne gefälscht. Aber es ist kein Wunder, dass das Original so beliebt ist, gehört sie doch einer aussterbenden Generation an, die dennoch einen gewissen Glamour nicht entbehrt. Wer hört nicht gerne die neuesten Kalamitäten der Königsfamilien dieser Welt und die Queen, tja, die ist eben einfach irre zäh und gänzlich skandalfrei, was einem automatisch Respekt abverlangt. Mir zumindest.

Quelle: http://www.Stern.de

Eines Ihrer Geheimnisse, so sagt man (also ich), ist das täglich aufgenommene Chinin.

Von wegen: an apple a day, keeps the doctor away.

Es ist eher ein Gin Tonic, der die Lebensgeister nicht versiegen lässt.

Ich kann nur sagen, mit einer gut gefüllte Gin Bar, klappt es auch mit den Nachbarn. Wahlweise trinkt man sie sich nett, oder wenn sie nett sind, lädt man sie ein. Tatsächlich hab ich meinen Nachbarn noch nie gesehen. Und auch nicht gehört. Wunderbar, oder?!

Wollt ich Euch nur ganz kurz zum heißen Bergfest reinreichen.

Leider bin ich momentan ziemlich stressig unterwegs, so dass ich einfach mal virtuell in die Runde winke und „bis dann irgendwann“ gestikuliere.

Tschüssi.

Ich glaub einer geht noch 🙂

17 replies on “Ausverkaufte Queen

  1. Dein „Schnapsfach“ macht Appetit – und die Flaschen dazu finde ich sehr hübsch.
    120 Euro würde ich nicht ausgeben für die Queen, obwohl sie mir auch höchsten Respekt abverlangt. Sie ist wirklich eine tolle Frau mit Charme und Charakter.
    Winkewinke – nicht mit elektrischem Antrieb für meinen Arm – zu dir

  2. 🙂 Na, dann ChiChin!
    Über die Winke-Queen habe ich auch schon mal nachgedacht. Die Barbie würde ich mir ersparen – selbst wenn ich sie kaufen könnte. Ich habe ein paar schöne – vintage – Bücher über ihren bzw. königlichen Schmuck. Das reicht mir.
    Hoffe, dass der Stress für diese Woche bei Dir ein Ende hat!
    Prosit auf’s Wochenende und liebe Grüße
    Claudia 🙂

  3. Barbie-Queen? Meiner erster Gedanke: WTF??
    Wäre jetzt nichts, wofür ich 120 Flocken ausgeben würde, aber für jeden Geschmack gibt es ja etwas da draußen 😀 Und es schein, du hast großes Glück mit deinen Nachbarn – Prost! 😀
    Liebe Grüße!

  4. Die Barbie Queen find ich auch klasse und Gin Liebe herrscht(e) hier auch und ich hab in Deiner Sammlung sogar einen entdeckt, den es bei uns noch nicht gibt. In diesem Sinne Gin, Gin und schöne Woche.
    Lg
    Sigi

  5. Die Winke-Queen samt zwei ihrer Corgies steht in meinem Bücherregal. Kannste mal sehen, ich bin da sehr geschmackssicher *grins* Aber 120 Euro für Barbie? Nö. Bei einem Ken-Charles würde ich allerdings eventuell schwach.

    Die Gin-Bar sieht gut gefüllt aus. Erkennen meine alte Augen da etwa Roku in der zweiten Reihe? Lecker, sag ich da mal.

    Und die Nachbarn sind weder zu sehen noch zu hören? Das ist großartig. Ist hier ähnlich, von drei Parteien sind seit Wochen zwei ausgeflogen. Wobei man die eh nie hört, aber so als Alleinherrscher ist das Leben auch nicht schlecht.
    Liebe Grüße
    Fran

Kommentar verfassen