Selbstreflexion am Arsch.

Selbstreflexion am Arsch.

Heute habe ich einen interessanten Artikel auf Xing gelesen „Das Leben beginnt, wenn die Komfortzone endet“ von Anja Förster. Es geht hier um die Selbstreflexion darüber, ob man sein Leben auf die Routine-Bank abschiebt, die in vielen Fällen sicherlich nicht ganz unrichtig als reines Durchhalten dargestellt wird: Aufstehen – zur Arbeit gehen – heimkommen – [...]

Kein Sex ist auch keine Lösung

Kein Sex ist auch keine Lösung

Und wieder hat Nick Hornby mich begeistert. Keine wirkliche Überraschung, denn im Grunde fand ich seit "High Fidelity" alle seine Bücher klasse. Traditionell lese ich Hornby auf Englisch. Zum einen sind seine Bücher meist nicht sonderlich lang, zum anderen verwendet er eine gut verständliche Sprache. Also ich meine jetzt im Gegensatz zu klassisch englischer Literatur, [...]

Sportlich neue alte Liebe

Sportlich neue alte Liebe

Ich darf voller Begeisterung einen Neuzugang in meinem Fuhrpark vermelden. Trekkingbike Valencia. Der Trend geht ja bekanntermaßen zum Zwei(t)rad. Die Idee zum Kauf eines Rades, dass als Alternative für die Fahrt zur Arbeit dienen soll, kam mir in Wiesbaden. Mein Kumpel hat sich neben VW Bus und 3-Rad-Roller (Marke nicht erwähnenswert) ein E-Bike angeschafft. Gazelle [...]

Anders ist perfekt

Anders ist perfekt

Das Wochenende brachte Freud und Leid. Leid durch die Deutsche Bahn, Freud durch Miss Cluny und meinen Wochenendbesuch, den selbst die Deutsche Bahn nicht gänzlich versauen konnte. Aber der Reihe nach. Ich hatte ja schon angedeutet, dass mir der Anfang von "Die Abenteuer der Cluny Brown" viel Freude gemacht haben. Das ging mir auch mit [...]

Nur mal ganz kurz: „Leggings sind auch keine Lösung“

Nur mal ganz kurz: „Leggings sind auch keine Lösung“

Wie recht Sie doch haben, Herr Kretschmer, aber was soll ich machen, wenn es Morgens gerade mal 10 Grad hat und Nachmittags 25°C? Tja, da müssen Leggings unten drunter und ein paar Schichten oben drauf. Denn...ihr wisst...ich fahre Roller und zwar so lange es irgendwie geht, denn Öffis sind mir a) unheimlich und dauern b) [...]

Kumulierter Frust bei fortlaufender Ereignislosigkeit

Kumulierter Frust bei fortlaufender Ereignislosigkeit

Neulich habe ich einer befreundeten Bloggerin (auch eine Nicole) einen Kommentar auf ihren Wochenrückblick hinterlassen. Sie schrieb, dass es ihr schwer falle etwas zu Papier, äh auf den Bildschirm zu bringen, da sie nicht wirklich mehr etwas erlebt: Hi Nicole. Ich bin voll bei Dir. Mir gehen auch langsam die Worte aus, weil ich nichts [...]

Uffschnitt und andere Gerichte

Uffschnitt und andere Gerichte

Ich weiß nicht, ob ich es schon erwähnt habe, aber ich bin ziemlich einfach zu erheitern. Vermutlich werde ich mich zum Beispiel jetzt und für immer darüber amüsieren, was mir neulich auf dem Weg zur Arbeit mit dem Roller entfahren ist. Nicht was ihr jetzt denkt...Saubande...nein. Verbal. Eben noch an der roten Ampel gewartet, fuhr [...]

Durchwachsen bis erschreckend schön

Durchwachsen bis erschreckend schön

Also das Wochenende in Wiesbaden war echt schön. Durchwachsen, aber schön. Erschreckend, aber schön. Erschreckend, weil ich mir die Sitzplatzvergabe im Zug ganz anders vorgestellt hatte. In meiner geballten Naivität ging ich davon aus, dass die Deutsche Bahn nur jede zweite Sitzreihe vergibt, so dass man mit Maske zusätzlich Abstand halten kann. Die Realität hielt [...]