Nur mal ganz kurz: Spätes Weihnachtskleid

Als ich zu Weihnachten bei meiner Schwiegermutter im beschaulichen Kleinstädtchen Schrobenhausen war, nutzten meine Stief-/Bonustochter und ich den ersten verkaufsoffenen Tag, um unsere plätzchengefüllten Bäuche in die Stadt zu schieben und mal auszukundschaften, was es so zum shoppen gibt. Und erstaunlich, aber wahr, neben 6 Apotheken auf 400 Meter, gab es auch 5 Klamottenläden. In…

Weiterlesen

One step beyond – Stilbruch mit Madness

Letztes Wochenende im Badezimmer hatte mein Liebster aus seiner umfangreichen Musiksammlung mal wieder Madness herausgekramt. Kennt Ihr das, wenn ein bestimmtes Musikstück einem Gefühle und Situationen ins Gedächtnis ruft? Madness habe ich in meinen Zwanzigern mit absoluter Vorliebe gehört. In einer der zahlreichen Lokalitäten in Wiesbaden, in denen man seinerzeit abtanzen konnte, dem Wirtshaus, wurde…

Weiterlesen

Ist Briefe schreiben noch in? Oh ja…

… zumindest, wenn man eine taube Omi mit weit über 90 Jahren hat, die natürlich nicht online ist und mit der man einfach nicht anders kommunizieren kann. Vor ein paar Jahren, als es mit den Ohren immer schlimmer wurde, brüllte meine Omi am Telefon: „Niki, macht keinen Sinn zu telefonieren“ und ich konnte ihr da…

Weiterlesen

Gewickelt oder getüllt, von Midi bis Maxi – meine diesjährigen Highlights

Tja, aktuell gibt es nochmal ein paar wirklich wundervolle Spätsommertage, die zu luftiger Kleidung einladen, aber machen wir uns nix vor, der Herbst kommt. Man merkt es schon an den Nächten und Morgenden, die empfindlich kühl sind, so dass der wirklich leichten Bekleidung bereits ein Riegel vorgeschoben ist. Ob Abends beim Gläschen Wein, oder Morgens…

Weiterlesen