It’s my party …

…actually my birthday party. Nur ohne Party. Also analog zu kein Weihnachten. Aber immerhin hat Jonny mich an meinem Geburtstag nicht für Judy verlassen. Tatsächlich, hätte ich da auch geweint. Wobei…ein bisschen verlassen fühle ich mich gerade um 2:30 Uhr aufrecht im Bett sitzend schon. Vor 52 Jahren bin ich mit 3480 g und 53…

Read More

Turne in die Urne

An der einen oder anderen Stelle habe ich schon anklingen lassen, dass ich ein Bewegungsfreak bin und relativ viel Sport mache. Eigentlich war ich schon seit meiner frühesten Kindheit sportlich. Anfangs gezwungenermaßen, weil meine Mutter unbedingt eine kleine Ballerina aus mir machen wollte. Aber der Ballettunterricht war ebenso unfruchtbar wie der Klavierunterricht. Ich habe dann…

Read More

Emotionaler Ausnahmezustand

Wenn Albträume wahr werden…Die vergangene Woche möchte ich gerne aus meinem Gedächtnis streichen (gehe ich nicht näher drauf ein). Nur so viel: Herzlichen Dank, liebe übergeordnete Instanz. Eine Erinnerung daran, dass Gesundheit und Liebe das wichtigste im Leben sind, hätte ich nicht gebraucht. Du wolltest mich mal wieder beten hören? Bitte schön. Toller Plan. Und…

Read More

Homeoffice und dolce far niente

… ich weiß schon gar nicht mehr, wie lange ich bereits im Homeoffice bin. Gefühlt: ewig. Wie es läuft? An sich gut, aber irgendwie fängt es auch mich an zu nerven. In unserem Geschäft reden wir von den 3 Phasen der Pandemie Bewältigung.  Vor, während und nach der Pandemie. Da es unsere europäischen Filialen sehr…

Read More

Nachdenklich, mitfühlend und besinnlich oder doch besonnen?

Die Vorweihnachtszeit ist ja eigentlich für besinnliche Stunden bekannt, oder sie sollte es zumindest sein. Fakt ist aber, dass eigentlich alles und jeder vollkommen hektisch ist. Theoretisch auch nicht weiter erwähnenswert, wenn man nicht gerade zur Nachdenklichkeit gezwungen wird. An dem Punkt befinde ich mich gerade, denn in meinem Umfeld mehren sich gerade schwere Krankheiten.…

Read More