Die melancholische Unschärfe der Welt

Die melancholische Unschärfe der Welt

Wieder Iris Wolff. Ich fühle mich ein bisschen als Vorleser missbraucht, aber vielleicht bin ich selbst Schuld, weil ich so wenig gute Haare an "So tun als ob es regnet" gelassen hatte. Nachdem ich die ersten zehn Seiten überstanden hatte - fast hätte ich aufgehört, denn im Ceaușescuschen Rumänien, im Banat, wird mit Schwangerschaftsabbrüchen brutal [...]

So tun, als ob es regnet

So tun, als ob es regnet

Ich melde mich aus gefühlt zwei Monaten Home Office mit keinen echten Neuigkeiten. Es ist, abgesehen von Arbeit, nix passiert. Muss nicht immer schlecht sein, ist aber auch kein Grund zum wilden Fabulieren. Neu ist höchstens, dass ich mir die Rückmeldungen zum Flodderlook - übrigens freue ich mich immer wie Bolle über Eure Kommentare - [...]