Turne in die Urne

Turne in die Urne

An der einen oder anderen Stelle habe ich schon anklingen lassen, dass ich ein Bewegungsfreak bin und relativ viel Sport mache. Eigentlich war ich schon seit meiner frühesten Kindheit sportlich. Anfangs gezwungenermaßen, weil meine Mutter unbedingt eine kleine Ballerina aus mir machen wollte. Aber der Ballettunterricht war ebenso unfruchtbar wie der Klavierunterricht. Ich habe dann [...]

Nee näh, Weihnachten? Ein Plädoyer.

Nee näh, Weihnachten? Ein Plädoyer.

In vier Wochen ist Weihnachten. Wie jedes Jahr kommt es völlig überraschend und dieses Jahr ist es nicht nur stressig, sondern auch noch eine logistische und vielleicht auch emotionale Herausforderung. Denn ob Corona zulässt, dass wir im Kreis der Familie feiern, steht noch in den Sternen. Alle Weihnachtsmärkte und Weihnachtsfeiern sind abgesagt. Und trotzdem. Ich [...]

Pupertiere und Aluhüte – eine gefährliche Mischung

Pupertiere und Aluhüte – eine gefährliche Mischung

14.964 Neuinfektionen. Ich sitze nunmehr doch im Home Office, an unserem langen Esstisch, gegenüber meines Mannes. Nicht, dass der Anblick nicht ganz entzückend wäre, aber... Ich hatte mir vorgenommen, anstelle des morgendlichen Radfahrens zur Arbeit, Frühsport zu betreiben. Hab ich (zähneknirschend) gemacht. Nach vierzig Minuten walken unter die Dusche und immerhin den Vorteil eines exzellenten [...]

Es herbstelt.

Es herbstelt.

Wenn man es genau nimmt, mag ich Regen sogar. Morgens im Regen, oder kurz danach mit dem Rad zu fahren hat was ungemein erfrischendes. Die Welt ist frisch geputzt und es duftet nach Erde und Moos und eben Regen. Heute Morgen war ich wieder in meinem Biene Maja Outfit unterwegs, habe die gereinigte Luft in [...]

Selbstreflexion am Arsch.

Selbstreflexion am Arsch.

Heute habe ich einen interessanten Artikel auf Xing gelesen „Das Leben beginnt, wenn die Komfortzone endet“ von Anja Förster. Es geht hier um die Selbstreflexion darüber, ob man sein Leben auf die Routine-Bank abschiebt, die in vielen Fällen sicherlich nicht ganz unrichtig als reines Durchhalten dargestellt wird: Aufstehen – zur Arbeit gehen – heimkommen – [...]